Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

LGO mit toller Erfolgsbilanz

DORTMUND „Der Gewinn des Europapokals durch unsere weibliche Jugend war nach einem tollen Sommer 2007 das Sahnehäubchen“, resümiert Marco Krönke, der Sportliche Leiter der LG Olympia, die Saison.

Anzeige
LGO mit toller Erfolgsbilanz

Läuft für die LGO: Maike Dix

„Was wir trotz unserer bescheidenen finanziellen Mittel erreicht haben, verdient viel Anerkennung“, betont Krönke. 26 Medaillen bei nationalen Meisterschaften, acht internationale Einsätze, 14 westdeutsche und 52 westfälische Meistertitel sprechen für sich. Damit wurden die Vergleichswerte zu den Vorjahren deutlich übertroffen.

Werfer überzeugen

Nicht nur die LGO-Läufer waren erfolgreich, sondern auch die Werfer und Mehrkämpfer trugen zur glanzvollen Bilanz bei. Die deutsche Jugendmeisterin im Diskuswurf Anna-Katharina Weller erkämpfte bei der U20-EM im niederländischen Hengelo den vierten Rang und verpasste nur knapp Edelmetall. Mit Philipp Überacker, Kilian Weigand und Janina Klingel verdienten sich weitere Werfer viel Anerkennung.

Die starken Mittelstreckler führten die deutsche 800-Meter-Hallenmeisterin Jana Hartmann und 800-Meter-Hallenvizemeister Steffen Co an. Heike Bienstein zählte über 10 km und im Cross zu den stärksten Juniorinnen. Laura von der Horst wurde über die Hindernisse für die U20-EM nominiert. Mira Räker wurde hingegen durch einen Ermüdungsbruch im Fuß gestoppt. Dafür konnten sich die Jugendlichen Fynn Schwiegelshohn und Kenneth Gerschler auszeichnen.

Maike Dix für EM qualifiziert

Bei den Sprinterinnen qualifizierte sich Maike Dix für die EM und Katchi Habel schaffte ein imponierendes Comeback. In der A- und B-Jugend schafften es die schnellen Mädchen ins deutsche Staffelfinale. Für einen goldenen Paukenschlag sorgten bei der DM die B-Jugend-Mehrkämpferinnen im Mannschafts-Siebenkampf. Carolin Strophff erkämpfte im Siebenkampf der A-Jugend Bronze und ließ durch starke Einzelleistungen aufhorchen. A-Schüler Pablo Nolte gehört zu den hoffnungsvollsten Mehrkämpfern.

Langsprinter Jonas Kehrbaum machte bei der männlichen Jugend auf sich aufmerksam. Auch der Nachwuchs stand oft im Blickpunkt und lässt auf Kontinuität hoffen. Mit erstklassigen Ergebnissen gab es zehn Landestitel für die A-Schüler. Die B-Schüler waren im westfälischen Mannschaftsfinale nicht zu schlagen.

„Unser vorrangiges Ziel ist, national unsere Position zu festigen und weitere Athleten in den internationalen Bereich zu führen“, gibt Krönke für die nächste Saison vor.

Anzeige
Anzeige