Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mit Respekt in das Top-Derby

DORTMUND Der Zweite trifft auf den Dritten. Die Hombrucher gewöhnen sich an die Höhenluft, fürchten folglich auch die Spitzenteams der Liga nicht, also auch heute (18 Uhr) nicht den TuS Eving-Lindenhorst.

Mit Respekt in das Top-Derby

"Ich bin überzeugt, dass wir sie schlagen können, selbst wenn ich im TuS den Favoriten sehe", erklärt Hombruchs Coach Samir Habibovic. Sein Team sieht er in der Pflicht: "Wir müssen den vielen Zuschauern beweisen, dass es ein Spitzenspiel ist. Und selbst wenn es ein Unentschieden auf hohem Niveau gibt, geht jeder zufrieden nach Hause."

Der Coach grübelt derzeit noch über die Aufstellung. Ein Problem: Alexander Topolewski oder Michael Kotlewski? Topolewski, der Torjäger, hat seine Verletzung überstanden, trainierte aber erst zweimal wieder. Dank Kotlewskis Tore gewann der HSV zuletzt in Günnigfeld. Vorne hat Habibovic die Qual der Wahl, beim TuS fällt die Ausfall wegen der Roten Karten gegen Denis Boutagrat und Stephan Hornberger leichter.

Trainer Karsten Gowik, der gestern seinen neu geborenen Sohn Luka nach Hause holte, würde sich freuen, wenn seine Mannschaft ihm noch drei Punkte in die Wiege legt. "Das wäre der erste Sieg seines Lebens", sagt der stolze Papa.

Rücksicht erwartet er vom HSV nicht. Im Gegenteil: Vom Gegner spricht er in den höchsten Tönen: "Respekt! Die Punkte, die sie nicht nur gegen schwächere Mannschaften geholt haben, musst du erstmal haben."

Beide müssen siegen

Um dem ASC auf den Fersen zu bleiben, müssten beide Mannschaften gewinnen, sagt Gowik. Nichtsdestotrotz ließ der Coach "dosiert" trainieren, zumal seine Mannschaft während der Woche noch gegen Brambauer im Pokal antrat.

Der TuS Eving sammelt Kräfte, denn für Hombruch kündigt Gowik einen "offenen Schlagabtausch" an.

Anzeige
Anzeige