Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Nur Momentaufnahme

DORTMUND Dortmund hat wieder einen Tabellenführer in der Fußball-Bezirksliga 15. Nach mehreren Wochen löste der FC Brünninghausen jetzt Wacker Obercastrop ab.

Nur Momentaufnahme

Martens Carsten Malten (l.) in Aktion

„Das ist eine Momentaufnahme“, wiegelt Trainer Markus Laußmann Komplimente ab. Und räumt dann doch ein: „20 Punkte aus acht Spielen sind beachtlich. Die Stimmung ist ziemlich gut.“ Bis auf den angeschlagenen Niko Dürkoop ist auch die personelle Situation sehr entspannt.

Westfalia Huckarde macht's möglich

Westfalia Huckarde ermöglichte mit einem 6:3-Sieg über Wacker den Führungswechsel. Für die Westfalia ist es allerdings noch ein langer Weg in höhere Tabellengefilde. „Was vor einigen Tagen noch schwarz-weiß war, ist jetzt nicht rosarot“, erklärt Trainer Thomas Behlke (Foto) zurückhaltend. Die Momentaufnahme fällt jetzt aber gut aus: „Wir haben ein Klassespiel abgeliefert und dem Tabellenführer trotz Rückstands den Schneid abgekauft.“ Was den Coach noch freute: Die Angreifer trafen.

Das wünscht sich auch Thomas Faust, Trainer des TuS Eichlinghofen. „Wir mussten in Lütgendortmund mindestens fünf oder sechs Tore machen.“ Obwohl seine Mannschaft gut nach vorne arbeite, fehle ihr die Abgeklärtheit im Abschluss.

„So sind wir keine Spitzenmannschaft“, sagt Faust. In drei Wochen verabschiedet sich Mittelfeldmann Stefan Heitmeier. Er studiert ein halbes Jahr lang im Ausland. Ein Daniel Wiegand hätte dem TuS wohl am Rauhen Holz geholfen. Nur trägt der die Farben der SG Lütgendortmund. Zweimal war der Angreifer erfolgreich. Trainer Thomas Klukas freute sich nicht nur über die Treffsicherheit seines Angreifers, sondern auch über die Einstellung seiner Mannschaft in der zweiten Hälfte.  „So sehe ich meine Mannschaft wieder gerne.“

Jakubzik, Brenk und Quante fehlen

Am Sonntag bei BW Huckarde fallen Mirko Jakubzik, Mario Brenk und Stefan Quante definitiv aus. Die Huckarder blasen nach dem 2:5 in Schwerin kein Trübsal. „Das haut uns nach einem insgesamt ordentlichen Saisonstart nicht um.“ Sebastian Scheuer und Ramazan Atasoys fehlen gegen Lütgendortmund.

Olaf Muschal, Trainer des Kirchhörder SC, hält nach der Niederlage in Gerthe den Ball flach. „Ich habe eine junge Mannschaft. Sie wird schon die nötigen Punkte einfahren.“ In einem „kleinen Loch“ sieht Dirk Schreiber, der 2. Vorsitzende, seine Arminia Marten. „Wir sind etwas enttäuscht, dass es nach dem guten Start leicht bergab ging. Wir bewahren die Ruhe.“ Nach dem Umbau sei solch eine Phase normal. „Wir kommen da schon wieder heraus.“ Pascal Stender trainiert wieder.

Anzeige
Anzeige