Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Die Dortmunder Klubs

ÖSG Viktoria will vorweihnachtliche Punkte sammeln

DORTMUND Nach den durchwachsenen Ergebnissen vom Wochenende hatten die Teams Zeit, mit etwas Abstand sich und die aktuelle Situation zu reflektieren.

Anzeige
ÖSG Viktoria will vorweihnachtliche Punkte sammeln

Mirsel Zahirovic (Mitte) fehlt dem TuS Eving II nach seiner Roten Karte für bisher unbestimmte Zeit.

Ratlos ist man nach wie vor beim

. „Es muss irgendwie weitergehen. Aber wir zeigen gute Leistungen und haben am Ende wieder keine Punkte“, resümierte der Verantwortliche Danny Voß. Eving hatte am Wochenende eine 0:1-Niederlage beim FV Scharnhorst kassiert. Zudem bleibt abzuwarten, wie lange Mirsel Zahirovic wegen seiner Unsportlichkeit (grobes Foulspiel) gesperrt wird. Beim

hingegen überwiegt Erleichterung. „Wir sind froh über den Sieg und konnten unsere Serie halten. Das können wir nach dem Derby bei Phönix Eving hoffentlich auch noch behaupten“, so Trainer Oliver Harder. Dort wird wahrscheinlich auch Torwart Benjamin Kellner wieder aktiv ins Geschehen eingreifen, nachdem er wegen eines eingeklemmten Nervs gegen den TuS fehlte. „Ich denke, dass ich gegen Phönix wieder fit bin“, sagte Kellner. Am Besten sieht es momentan für die Truppe von Axel Schmeing aus. Mit nur einem Punkt Rückstand auf den Lüner SV rangiert der

momentan auf Platz zwei und Sonntag steigt dann das Spitzenspiel in Lünen. „Dass wir auf dem zweiten Platz stehen ist objektiv betrachtet sensationell“, so Schmeing. Für den Trainer gibt es noch immer zu viele Dinge, die im Spiel der Brackeler verbesserungswürdig sind. Marvin Boakye verletzte sich zudem und fällt erst einmal aus. André Gordon, Trainer der

, richtet den Blick trotz der 0:4-Schlappe gegen Lünen weiter nach vorn. „Wir haben vier wichtige Spiele vor der Winterpause vor uns“, so Gordon. Wie ein Eichhörnchen wollen die Östlichen nun möglichst viele Punkte sammeln. Entspannung war dagegen beim

angesagt. Die spielfreie Pause wurde zur Regeneration genutzt. „Wir wollen mit neuem Elan gegen Königsborn auftrumpfen“, sagte Trainer Jörg Olten. Daniel Klemke kehrt zudem nach überstandener Verletzung in den Kader zurück. Auch Christian Eckle, Trainer der

, kann beim Training zwei genesene Rekonvaleszenten begrüßen. „Yessin Paluch und Christian Stolz sind wieder dabei“, freut sich Eckle. Mit großem Kader möchte er seine Truppe auf die „Bewährungsprobe“ gegen den FV Scharnhorst vorbereiten. Beim

hadert Trainer Jörg Lange noch mit der spielerischen Leistung seines Teams beim 1:1 in Bergkamen. „Das wird gegen die ÖSG zu verbessern sein“, so Lange. Nils Weidemann ist wieder eine Alternative für das Derby am Sonntag.

Anzeige
Anzeige