Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Quartett schafft die «Quali»

Leichtathletik: Borsig-Meeting in Gladbeck/Zwei Erfolge für Pähler

Die Sprints standen beim Borsig-Meeting in Gladbeck im Vordergrund. Die Dortmunder Akteure setzten mit starken Zeiten Ausrufezeichen. Schon im 100 m-Vorlauf zeichnete sich der 17-jährige Maik Wehmeyer mit Bestzeit von 11,32 Sek. aus, die er im Finale mit 11,33 Sek. (4.) bestätigte. Mit ebenfalls 11,32 Sek. verbuchte der A-Jugendliche Alexander Böker eine neue Bestmarke. Im Aufwind befindet sich auch Jonas Kehrbaum (alle LGO) mit 50,95 Sek. über 400 m. Markus Zimniok machte durch 51,44 Sek. bei seinem Langsprintdebüt sein großes Potenzial deutlich. Niels Süßmilch flog im Weitsprung mit 6,44 m auf Rang 2. Im Männersprint glänzte Marcel Haubrock schon im Vorlauf durch 11,29 Sek. und wurde im Finale mit 11,32 Sek. (4.) gestoppt. Noch höher zu bewerten sind seine 22,57 Sek. über 200 m (2.). Das Kirchlinder 4x100 m-Quartett (Andreas Rosin, Tom Groß, Till Sprack, Marcel Haubrock) schaffte mit 43,02 Sek. die «Quali» für die deutschen Junioren-Meisterschaften. Bei der weiblichen Jugend A stand Sabrina Weber (TSV Kirchlinde) durch ihre schnelle Bestzeit über 100 m Hürden von 14,63 Sek. als Siegerin im Blickpunkt. Im stark besetzten 100 m-Finale der A-Jugend erkämpfte Antonia Dumancic mit 12,52 Sek. Rang 3. Im Diskuswurf Anna-Katharina Weller gewann mit 49,90 m. Auf 42,33 m segelte die Scheibe von Pablo Nolte zum Sieg bei der älteren B-Jugend-Konkurrenz. Die hoch talentierte 14jährige Stefanie Pähler bejubelte mit 100 m-Bestzeit von 12,87 Sek. und 5,28 m im Weitsprung einen zweifachen Erfolg. Erstklassig auch die 12,19 Sek. von Esther Oefner über 80 m Hürden. Mz

Anzeige
Anzeige