Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Spitze im Visier

DORTMUND Kein Wochenende in der Fußball-Landesliga ohne Spitzenspiel mit Dortmunder Beteiligung: Tabellenführer ASC 09 will beim Dritten TuS Heven seine Position verteidigen.

Spitze im Visier

Und der TuS Eving-Lindenhorst erwartet den Zweiten Teutonia Waltrop. Dem Hombrucher SV winkt nach einem Sieg gegen den Erler SV ein Platz ganz weit vorne.

Hombrucher SV - Erler SV - Trainer Samir Habibovic  (Foto) wünscht sich den Neun-Punkte-Start nach vier Spielen. In der vierten Partie könnten aber vier Neue beim Erler SV den Hombruchern einen Strich durch die Rechnung machen. "Ich habe gehört, dass sie damit nach ihrem mauen Saisonstart jetzt erheblich besser aufgestellt sind", erklärt Habibovic. "Das darf an unserem Ziel nichts ändern. Wir müssen ihnen unser Spiel aufzwängen." Zunächst in der Zweiten gibt Mohamed El Moudni, dessen Wechsel perfekt ist, seinen Einstand.

TuS Eving-Lindenhorst - Teutonia Waltrop - Im Eckeystadion soll der Knoten platzen. Trotz guter Spiele bemängelte Trainer Karsten Gowik Ladehemmungen. Die könnte Denis Boutagrat beheben, der als einzige Spitze Unterstützung aus einem offensiv eingestellten Mittelfeld erhalten soll. Heißt, Boutagrat steht nicht in der Innenverteidigung. Seinen Platz nimmt Rafael Wrosok ein, der spielberechtigt ist. Gowik stapelt tief: "Ich sehe uns als Außenseiter. Wir spielen jedoch voll auf Sieg, denn sonst verlieren wir die Tabellenspitze aus den Augen."

TuS Heven - ASC 09 Dortmund - Spielertrainer Hannes Wolf erwartet von seinem Team ein im Vergleich zum Eving-Spiel dominanteres Auftreten. "Das soll nicht heißen, dass wir abheben." Respekt haben die Aplerbecker vor einem "starken Gegner", was sie von ihrem Vorhaben, Präsenz zu zeigen, nicht abbringen soll. Mischa Mihajlovic empfahl sich für einen Einsatz links in der Raute. Auch Giovanni Schiattarella, der wieder trainiert, ist ein Thema für die erste Elf.

WSV Bochum - Mengede 08/20 - Mario Plechaty behagt nicht, dass Bochum nach drei Niederlagen mit dem Rücken zur Wand steht. "Wir müssen 90 Minuten lang konzentriert agieren, hinten die Null halten. Dann holen wir uns die Punkte aus dem Sodingen-Spiel zurück." Stefan Hübenthal fehlt.

RW Leithe - Phönix Eving - Phönix-Coach Andreas Müller sieht seine Mannschaft vor einem "Sechs-Punkte-Spiel." Die Liga entwickle sich zu einer Zwei-Klassengesellschaft, daher müsse seine Mannschaft gegen die noch sieglosen Rot-Weißen gewinnen. "Wir stellen uns bestimmt nicht hinten rein." Christian Nurk, beruflich verhindert, fehlt. Also spielen Erman Cekic und Bastian Simböck Manndecker.

Anzeige
Anzeige