Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Superstart erfreut Plechaty

DORTMUND Drei Dortmunder Fußball-Landesligisten unter den besten Vier, keiner ohne Punkte – die Momentaufnahme nach dem zweiten Spieltag fällt positiv aus.

Superstart erfreut Plechaty

Jubel in Mengede: Andreas Toetz (r.) und Alex Braun freuen sich

Ganz vorne thront der ASC 09 Dortmund, der beim 5:0 in Günnigfeld beeindruckte: „Dominik Buchwald in der Abwehr hat mir sehr gut gefallen“, kommentierte Heiner Brune, der Abteilungsvorsitzende. „Und Andreas Przybilla hat einen Riesenschritt nach vorne gemacht.“ Brune schob gleich nach, dass kein Spieler enttäuschte, schränkte aber ein: „Was diese Erfolge Wert sind, sehen wir nach den Vergleichen mit dem TuS Eving-Lindenhorst und TuS Heven.“

Der Abteilungsvorsitzende rechnet damit, dass Jörg Sauerland am Sonntag wieder spielt. Mengede ohne Mühe Rang zwei geht nach dem 4:0 in Leithe an Mengede 08/20. Der Aschenplatz erwies sich nicht als Hürde. „So habe ich mir den Saisonstart vorgestellt“, erklärt Trainer Mario Plechaty. „Die anderen ambitionierten Vereine geben sich jedoch auch keine Blöße, so dass wir dran bleiben müssen.“ Andreas Toetz ist am Sonntag gegen Sodingen wohl wieder erste Wahl. Andreas Uphues‘ Einsatz ist noch fraglich.

Hoffen auf  Wrosok und Heitmeier

 Der TuS Eving-Lindenhorst hofft am Sonntag in Aplerbeck auf Rafael Wrosok und André Heitmeier. „Rafaels Spielberechtigung sollte bis dahin vorliegen und Andrés Wadenprobleme abgeklungen sein“, sagt Trainer Karsten Gowik. Mit Tobias Diderich als Libero beendete der Hombrucher SV sein Heimspiel zu Null. Hinten stimmte gegen Eintracht Gelsenkirchen die Zuordnung, vorne die Trefferquote. Heraus kam ein 5:0. Trainer Samir Habibovic: „Das war schon erste Sahne, danach haben wir nur etwas abgebaut.“ Philipp Schwaß fällt als Daniel Engel-Vertreter am Wochenende aus. Patrick Jansen, Daniel Wölk und Mounir Bazzani kehren ins Aufgebot zurück.

Andreas Bitter, der 2. Vorsitzende, freute sich ebenfalls über eine starke Leistung. Da der bisherige Sportliche Leiter, Peter Fischer, aus privaten Gründen kürzer treten muss, übernimmt Bitter diese Funktion. Andreas Müller ärgerte sich über die 2. Halbzeit seiner SG Phönix Eving in Wengern. „Gegen diese Mannschaft mussten wir nicht verlieren.“ Personell verbessert sich die Situation bis zum Derby gegen Hombruch. Bastian Simböck steckt voll im Training, Dejan Morber erhält seine Spielberechtigung.

Anzeige
Anzeige