Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Weller und Dix: Ziel Edelmetall

Der Leichtathletik-Nachwuchs der LGO steht in den Startlöchern. In Hannover finden am Wochenende die Deutschen Junioren-Meisterschaften statt.

Weller und Dix: Ziel Edelmetall

Maike Dix will Edelmetall.

"Jetzt muss sich erweisen, ob es uns gelingt, unsere starken Jugendlichen bereits in der Juniorenklasse zu integrieren", rückt LGO- Sportwart Marco Krönke die Titelkämpfe in den Blickpunkt. "Zweimal Edelmetall und mindestens weitere sechs Platzierungen sind machbar", hofft Krönke auf eine Fortsetzung des bei den Jugendmeisterschaften erkennbaren Aufwärtstrends.

Maike Dix hat sich von den strapaziösen Einsätzen bei den "Deutschen" in Erfurt und der EM in Debrecen gut erholt. In der 200 m-Rangliste der Juniorinnen nimmt sie zur Zeit den zweiten Platz ein und möchte auf jeden Fall auf dem Treppchen stehen. Auch über 100 m sollte sie im Finale zu finden sein.

Falls es Anna-Katharina Weller gelungen ist, ihren Akku wieder aufzuladen, kann sie auch gegen die bis zu vier Jahre ältere Diskus - Konkurrenz auf Medaillenkurs gehen. "Mit einem vierten Platz wäre ich nicht zufrieden. Davon habe ich inzwischen genug", meinte die Vierte der U 20-EM. Gleiches gilt für Speerwerferin Janina Klingel.

Taktisch klug

Läuft Marc Pähler ein taktisch kluges Hindernisrennen über 3000 m, ist für ihn nicht nur die lang ersehnte Zeit unter neun Minuten möglich. Heike Bienstein (alle LGO) hat sich national unter die besten Juniorinnen gekämpft, steht aber über die für sie recht kurzen 5000 m vor einer schweren Aufgabe. Für den A-Jugendlichen Markus Zimniok gilt es, im Langsprint seine starken Rennen des Frühsommers zu untermauern, Langhürdlerin Lisa Drucks möchte ihren Aufwärtstrend bestätigen. Mit verbesserter Schnelligkeit sind Sabrina Weber (alle (TSV Kirchlinde) weitere Steigerungen über die kurzen Hürden möglich.

Auch die Dortmunder Staffeln können eine gute Rolle spielen. Das gilt vor allem für die 4 x 100 m- und 4 x 400 m-Juniorinnen der LGO, das 3 x 1000 m-Trio der Rot-Weißen und das 4 x 100 m-Quartett der SG Kirchlinde/Schalke 04.

Anzeige
Anzeige