Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

FC Brünninghausen

Woidtke feiert Einstand

DORTMUND Nach der Niederlage in Heven will der FC Brünninghausen schnell wieder in die Spur kommen. Womöglich ist es ein gutes Omen, dass der 1. FC Kaan-Marienborn in dieser Saison gegen kein Dortmunder Team gewann.

Anzeige

Aber das sind Dinge, die FCB-Coach Volker Rieske herzlich wenig interessieren. „Wir haben wie immer die Aufgabe, unseren Zuschauern einen unterhaltsamen Nachmittag zu bieten.“ Ob Neuzugang Danny Woidtke im ersten Einsatz gleich Entertainer-Qualitäten zeigt, weiß Rieske hingegen nicht. „Er hat sich während seiner längeren Pause fit gehalten, daher stelle ich ihn auch auf.“

Der Coach glaubt aber, eine Verstärkung verpflichtet zu haben. Gerade nach der Trennung von Sebastian Stein und Dominik Behrend fehlte ein erfahrener Mann im Mittelfeld. Noch offen ist, ob der FCB hinten seine Wunschkette aufbieten kann. Sven Barton sollte auf der rechten Seite einsatzbereit sein, fraglich ist innen noch Pascal Langer, Thomas Hillebrand wäre erster Ersatzkandidat. Davor plant der FCB-Coach drei defensivere Mittelfeldakteure ein, wozu eben auch Woidtke zählt.

Die Abteilung Attacke besteht aus Vartan Daldalian oder Christian Wazian, Andreas Berning und Paul Polok. David Ankrah fehlt berufsbedingt. Für diese Personalien bleibt Platz, weil sich Rieske wieder nicht mit dem Gegner beschäftigt. „Mit der Konzentration auf unsere Stärken fahren wir gut“, erklärt der Coach.

Anzeige
Anzeige