Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Dreifacher Wren macht Lust auf mehr

Anzeige

Das erste Testspiel der Iserlohn Roosters auf deutschen Boden machte Lust auf mehr. Im Rahmen der offiziellen Saisoneröffnung trennten sich die Sauerländer vom Ligarivalen Kölner Haie 3:3-Unentschieden. Damit bleiben die Iserlohner auch im dritten Vorbereitungsspiel ohne Niederlage.

Bester Mann auf dem Eis in der mit 3102 Fans überraschend gut gefüllten Eisspoerhalle am Seilersee war Neuzugang Bob Wren. Der Center der ersten Sturmreihe markierte alle drei Iserlohner Treffer.

Noch vor dem ersten Drittel hatte es aber eine Hiobsbotschaft für das Team von Trainer Rick Adduono gegeben. Torhüter Norm Maracle musste wegen eines privaten Trauerfalls auf sein Debüt am Seilersee verzichten. Ersatzmann Sebastian Stefaniszin vertrat den Kanadier aber hervorragend. Testspieler Luke Sellars stand nach nur einer Trainingseinheit mit der Mannschaft auf dem Eis. Der Kanadier überzeugte in seinem ersten Einsatz für die Sauerländer.

Trotz insgesamt guter Leistung reichte es gegen die Haie letztlich nicht zum Sieg. Dreimal gingen die Hausherren durch Wren in Führung (15., 27., 48.) in Führung, doch dreimal glichen die Gäste durch Furchner (24.), Adams (36.) und Ciernik (52.) wieder aus. Das nächste Testspiel findet schon am kommenden Freitag um 19.30 Uhr statt: Dann empfangen die Roosters wieder auf heimischen Eis die Hannover Scorpions. jtr

Anzeige
Anzeige