Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Effektiver FC Vreden siegt in Oeding

Fußball-Kreisliga A

Durch konsequentes Ausnutzen seiner Torchancen beendete der FC Vreden beim FC Oeding seine Durststrecke und gewann. Oeding musste damit die Tabellenführung an den ASV Ellewick abgeben.

Oeding

, 09.09.2018
Effektiver FC Vreden siegt in Oeding

Nick Albersmann trennt hier Oedings Pierre van de Sand vom Ball. © Raphael Kampshoff

In einem offenen Schlagabtausch verloren die Oedinger ihr Heimspiel gegen den FC Vreden mit 1:4. Damit rücken die Vredener wieder bis auf zwei Punkte an die Spitze heran.

Schon früh konnte der FC Vreden den ersten Treffer bejubeln: Marcel Terbrack tunnelte an der Eckfahne seinen Gegenspieler und passte den Ball in die Mitte, wo Benjamin Schroer goldrichtig stand und den Fuß zum 0:1 hinhielt (5.). Die Oedinger ließen sich von dem frühen Rückstand aber nicht schocken und hatten selbst zwei gute Chancen, den Ausgleich herzustellen.

Kevin Giesen scheiterte aber in der 16. Minute an Vredens Torhüter Jannik Kohlar und Lukas Blickmann verfehlte das Tor aus aussichtsreicher Position (20.). Besser machten es die Gäste aus Vreden: Andre Reimann verwandelte einen direkten Freistoß in der 27. Minute, als alle mit einer Flanke rechneten.

Oeding erhöht den Druck

In der zweiten Halbzeit erhöhten die Hausherren den Druck und hatten in der 46. und 47. Minute die Chance zu verkürzen. Aber Blickmann und Giesen schossen jeweils knapp am Tor vorbei. Im Gegenzug erhöhten die Vredener auf 3:0. Eine Ecke von Terbrack unterlief Torhüter Dennis Mechlinski und Marc van den Berg hatte keine Mühe, den Ball ins leere Tor zu köpfen (50.). Nachdem Jannik Kohlar in der 72. Minute einen Eckball in die Mitte faustete, traf Bernd Döbbelt zum 1:3. Eine Minute später stellte der Gast aber wieder den alten Abstand her. Reimann bediente Pascal Elling, dieser passte in die Mitte zum freien Benjamin Schroer, der zum 4:1 Endstand abschloss. Oedings Spielertrainer Jeroen van der Veen sah seine Elf keine drei Tore schlechter. „Die Vredener haben ihre Chancen einfach besser genutzt. Insgesamt war es ein ausgeglichenes Spiel. Am Ball war es eines der besten Spiele dieser Saison.“ Hochzufrieden war Vredens Trainer Hendrik Sahlmer: „Wir haben eine tolle Reaktion gezeigt nach den letzten Spielen und gut gegen den Ball gearbeitet.“

Oeding: Mechlinski - Wewers, Hösing (73. D. Bröring), Döbbelt, van der Veen, van de Sand, Blickmann, Giesen (73. T. Bröring), Höing, Bleker, Nagel (80. Haddick) FC Vreden: Kohlar - Boggenstahl (80. Wilma), Gottszky, Krandick, Terbrack, Schroer, van den Berg (71. Elling), Gerichs (69. Frenefort), Albersmann, Koster, Reimann Tore: 0:1, Schroer (5.), 0:2 Reimann (27.), 0:3 van den Berg (50.), 1:3 Döbbelt (74.); 1:4 Schroer (75.).
Lesen Sie jetzt