Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ehemaliger DFB-Pokalsieger tritt am Losberg an

10.01.2008

Stadtlohn Aufgrund des Nachholspiels in Brakel am Sonntag, 24. Februar, eine Woche früher als ursprünglich geplant bittet Trainer Rob Reekers die Verbandsligamannschaft des SuS Stadtlohn am Dienstag, 22. Januar, zur ersten Trainingseinheit in der Vorbereitung auf die Restrunde. Zum ersten Testspiel reist am Dienstag, 29. Januar, mit dem Verbandsligisten 1. FC Bocholt ein "alter Bekannter" an den Losberg. In der Sommervorbereitung blieb der SuS dank zweier Temelkov-Treffer am Bocholter Hünting mit 2:0 erfolgreich.

Ein Wiedersehen mit Ex-Kapitän Jörg Thor gibt es am Samstag, 2. Februar, um 13 Uhr im Legdener Dahliendorfstadion. Thor bittet mit seinem SuS Legden (Bezirksliga) den SuS zum Gastspiel. Der Weg über die Grenze in die Niederlande ist für das Stadtlohner Team nichts Neues. Zum ersten Auftritt im Nachbarland geht es am Mittwoch, 6. Februar, um 19.30 Uhr zum VV Rigtersbleek (zweite Klasse). Coach Alexander Ristic bringt der existenzbedrohte Oberligist KFC Uerdingen am Samstag, 9. Februar, um 14 Uhr im "hülsta-Sportpark" mit an den Start. Unter dem Namen Bayer 05 Uerdingen war der Verein in den 80er-Jahren ständiges Mitglied der Bundesliga, 1985 gar DFB-Pokalsieger, 1986 Europapokalhalbfinalist. Beim ehemaligen holländischen Amateurmeister HSC Brein Haaksbergen (Hoofdklasse) spielt der SuS Stadtlohn am Dienstag, 12. Februar, um 20 Uhr. Mit Olaf Oing, heute Trainer beim Landesligisten Westfalia Gemen, erwartet am Samstag, 16. Februar, um 14 Uhr ein weiterer langjähriger SuS-Akteur seinen ehemaligen Club in der Kreisstadt. Ein letzter grenzüberschreitender Vergleich beschließt am Dienstag, 19. Februar, um 19.30 Uhr den Testspiel-Reigen. Der SuS trifft dann auf den VV Glanerbrug aus Enschede, der derzeit verlustpunktfrei die fünfte Klasse in den Niederlanden anführt. Der aufstrebende Club peilt mittelfristig die höchsten Amateurklassen an. Nach dem Nachholspiel bei der SpVg Brakel geht es am 2. März zum Restrundenauftakt gleich zu Tabellenführer TuS Hiltrup. jok

Lesen Sie jetzt