Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Eigene Schwächen abstellen

Kreis In der Kreisliga A wird am heutigen Abend um Punkte gespielt. In einer vorgezogenen Partie vom zwölften Spieltag trifft Vorwärts Gronau um 19 Uhr auf die Elf vom SV Heek.

24.10.2007

Die erste Begegnung des zwölften Spieltags ist schon am gestrigen Abend über die Bühne gegangen. Der FC Ottenstein hatte auf eigenem Platz die zweite Mannschaft von Vorwärts Epe zu Gast. Die Partie war bei Redaktionsschluss dieser Ausgabe noch nicht beendet.

Vor einer Woche haben die Heeker Fußballer im Heimspiel gegen den SuS Stadtlohn II den zweiten Saisonsieg landen können. Mit sechs Zählern rangieren die Spieler des Trainergespann Jürgen Banken und Gerd Segbert immer noch auf dem letzten Rang in der aktuellen Tabelle. Der Rückstand auf Vorwärts Epe II, Platz 15, hat sich aber auf zwei Zähler verkleinert. Die SpVg Vreden II und FC Epe II, die jeweils zehn Punkte aufweisen, sind aber noch nicht erreichbar.

Gastgeber Vorwärts Gronau hat zu Saisonbeginn eine Reihe von neuen Spielern und eine neuen Trainer verpflichtete. Für Stefan Kappenstiel, der zu seinem Stammverein Eintracht Ahaus zurück gekehrt ist, hat Ralf Cordes die Trainingleitung übernommen. Cordes war bislang bei Eintracht Nordhorn in der Oberliga tätig und zwar wie sein Vorgänger Kappenstiel auf der Torwartposition. Mit 15 Punkten aus elf Spielen liegt Vorwärts Gronau auf Rang sieben.

"Beim 1:0-Sieg über den SuS Stadtlohn II hat meine Mannschaft zum ersten Mal in dieser Saison über 90 Minuten eine gute Vorstellung gezeigt", freute sich Trainer Jürgen Banken über die Leistungssteigerung. "Durch die Spieler aus zweiten Garnitur und die Reaktivierung von Dirk Weichert haben wird spielerisch an Qualität gewinnen können. Der Sieg war aber erst ein erster Schritt zur Besserung. Zur weiteren Genesung sind noch einige Schritte nötig. Wir kennen unsere Schwächen und arbeiten intensiv daran, sie abzustellen."

Die Gastgeber haben in fünf Heimspielen noch keine Niederlage einstecken müssen. Gegen SpVg Vreden II; Eintracht Ahaus II und FC Oeding blieben alle drei Punkte in Gronau, Teilerfolge gab es für die Vorwärts-Elf gegen den VfB Alstätte und den FC Epe II. jok