Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Elitäres Image ablegen

DORSTEN Krise oder Aufbruch? Um den Dorstener TC rankten sich in letzter Zeit viele Gerüchte.

Anzeige
Elitäres Image ablegen

Die Herren des DTC bleiben ein Aushängeschild des Vereins.

Von Chaos in der Vereinsführung bis hin zu Auflösungserscheinungen war rund um den ältesten Dorstener Tennisverein die Rede. „Alles Unsinn. Bei uns herrscht Aufbruchstimmung“, versichert Sportwart Christian Plümpe.

Bereits Anfang Januar stellten viele engagierte Mitglieder bei einer Sitzung im Clubhaus die Weichen für die Zukunft. In der Jahreshauptversammlung am 10. Februar wird sich der Vorstand um die 1. Vorsitzende Beate Mende nicht mehr zur Wahl stellen. Das neue Vorstands-Team, dem aller Voraussicht nach auch Mitglieder des alten Vorstandes angehören werden, wird sich vor allem mit der neuen Ausrichtung des Traditions-Clubs befassen.

Clubleben im Focus

Im Focus der neuen Vereinsführung soll vor allem die Re-Aktivierung des Clublebens stehen. Der DTC verfügt mit der clubeigenen Zwei-Feld-Halle sowie dem großzügigen Clubhaus und der weitläufigen Anlage über eine hervorragende Infrastruktur für Veranstaltungen aller Art. Zudem soll die Aquise von neuen Mitgliedern ein weiteres wichtiges Arbeitsfeld werden. „Leider haftet uns immer noch das Image eines elitären Clubs an. Das ist schon seit Ewigkeiten nicht mehr so und das wollen wir auch offensiv nach außen vertreten“, so Plümpe.

Leistungsteam halten

Die Leistungsmannschaft im offenen Herrenbereich soll jedoch auch in Zeiten sinkender Finanzmittel auf jeden Fall erhalten bleiben. Mit der zweiten Mannschaft in der Bezirksklasse ist der DTC zudem auch im Nachwuchsbereich gut aufgestellt. Probleme bereitet derzeit nur der offene Damenbereich. Falls in der Sommersaison 2008 eine Damenmannschaft an den Start geht, wird es einen Neu-Aufbau in der Bezirksklasse geben.

Anzeige
Anzeige