Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Endlich wieder ein BSV-Sieg

Wulfen Der BSV Wulfen kann doch noch gewinnen! Die Stearns-Basketballer siegten gestern nach drei Niederlagen in Hagen.

Anzeige

1. Regionalliga Herren

BG Hagen - BSV Wulfen

97:101 (49:45)

Die Wulfener erwischten beim Tabellennachbarn einen ziemlich guten Start. Schon nach wenigen Minuten lag das Team von Rob Stearns (Foto) mit 10:3 vorn. Auch im Rest des ersten Viertels sahen die knapp über 100 Zuschauer, davon kamen rund 50 aus Wulfen, einen BSV, der gut spielte und auch verdient den Abschnitt mit 27:20 gewann.

Im zweiten Viertel haderten die Gäste etwas mit den Unparteiischen, die nur relativ selten für den BSV pfiff. Die Folge war der Hagener Ausgleich zum 35:35 in der 15. Minute. Kurz zuvor hatten die Gastgeber zum ersten Mal geführt. Es kam aber kurz vor der Pause noch schlimmer. Erst bekam Phillip Lensing ein Technisches Foul und mit der Pausensirene versenkten die Hagener den Ball zum 49:45 im Wulfener Korb.

Im zweiten Durchgang bekamen die Gäste noch mehr Probleme mit der Hagener Zonendeckung. Das Wulfener Spiel geriet zusehends aus den Fugen, zumal auch die Trefferquote rapide sank. So baute die BG die Führung auf 60:50 aus.

Doch dann rissen die Wulfener das Spiel wieder herum. Vor allem Robert Franklin drehte nun auf und auch Rashad McSwine traf endlich und machte alle seine zwölf Punkte in der zweiten Hälfte. Doch auch die Defense gewann zunehmend an Stabilität. Kurios: Franklins Dunk zum 63:61 führte dazu, dass der BSV nun auf einen krummem Korb spielen musste. Das reichte aber auch, um mit 74:70 ins letzte Viertel zu gehen. Hagen ließ aber nicht locker und führte 81:80. Doch der unermüdliche Franklin sorgte dafür, dass der BSV das Match für sich entschied. weih

Statistik

BSV: Thompson (25), Penders, Heidermann, Bakoa (3), Letailleur (7), Scherkamp, Kleina (19), McSwine (12), Franklin (27), Lensing (11) und Stagneth (2).

Das WBV-Pokalspiel des BSV in Ibbenbüren wurde unterdessen kurzfristig vom 30. Oktober auf Freitag, 2. November, 20 Uhr, verlegt.

Anzeige
Anzeige