Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Entscheidung im Schlussviertel

Dorsten Der BSV Wulfen hat auch das zweite Testspiel innerhalb von zehn Tagen gegen die BG Dorsten gewonnen. Allerdings schnupperten die Dorstener lange an der Überraschung.

Testspiel

BG Dorsten - BSV Wulfen

87:103 (46:49)

Der BSV trat ohne Rob Stearns und Tim Thompson an. Das fiel in den ersten zehn Minuten aber kaum auf, denn die BG zeigte in der Anfangsphase zu viel Respekt vor dem klassenhöheren Gegner. So führten die Gäste schnell mit 29:13. Doch die Dorstener kamen immer besser ins Spiel und profitierten bei einem 20:2-Lauf von der nachlässigen BSV-Defense. Bis zur Pause war der Wulfener Vorsprung auf drei Punkte zusammen geschmolzen.

Im dritten Viertel übernahm die BG nach einem erneuten 13:0-Lauf sogar zeitweise die Führung. Doch die Gastgeber leisteten sich unter Druck immer wieder Ballverluste. Fünf Minuten vor dem Ende stand die Partie beim 75:78 aus Dorstener Sicht auf des Messers Schneide, ehe die Wulfener Top-Five für die Entscheidung sorgte.

Dennoch war BG-Coach Alois Buschmann zufrieden mit seinem Team: "Das war eine Top-Leistung. Wir haben 20 Minuten auf einem Level mit dem BSV gespielt." Sein Wulfener Kollege Dirk Altenbeck bemängelte dagegen die teilweise zu lockere Einstellung seiner Spieler. gg

BG: Klonowski (6/2), Fechtner (2), Overwien (3/1), Werner (8/2), Kühlborn (2), Budde (2), Neugebauer (3), Humberg (5/1), Spettmann (2), Cogsdale (19/2), Smith (28/3), Lask (6).

BSV: Penders (2), Heidermann, Bakoa (7), Letailleur (7), Scherkamp (13), Kleina (13), Franklin (29), Stagneth (18), Bregulla (14), Lensing.

Anzeige
Anzeige