Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Erlebniswelt Fußball begeistert

Fußballwochenende

Erschöpft und irgendwie müde, aber dennoch zufrieden waren sie alle, die 53 fußballbegeisterten Jungen und Mädchen aus Oeding, Südlohn und Burlo, die von Freitag bis Sonntag im Grenzstadion des FC Oeding an der Winterswijker Straße zu Gast waren.

OEDING

02.11.2011
Erlebniswelt Fußball begeistert

Die Fußballschule beim FC Oeding war ein großer Erfolg, mehr als 50 Kinder haben viel gelernt.

Erschöpft und irgendwie müde, aber dennoch zufrieden waren sie alle, die 53 fußballbegeisterten Jungen und Mädchen aus Oeding, Südlohn und Burlo, die von Freitag bis Sonntag im Grenzstadion des FC Oeding an der Winterswijker Straße zu Gast waren. Durchgeführt vom Verein Erlebniswelt-Fußball und unterstützt von der Sparkasse Westmünsterland war das Fußballwochenende ein voller Erfolg. Jeden Tag zwischen 9.30 Uhr und 15.30 Uhr erlebten die fünf- bis zwölfjährigen Kinder, dass Taktik und Technik nicht nur mit dem Ball am Fuß erlernt und vermittelt werden, sondern dass auch andere Sportarten wie Hockey oder Handball zur Verbesserung der eigenen Spielintelligenz beitragen. Dabei sammelten die Kinder Erfahrungen zur Stärkung des Teamverhaltens und des gemeinsamen Gewinnens und Verlierens.

Die Trainer unter der Leitung von Stefan Bahde und Rene Wienen sorgten mit ihrem Wissen, ihrer Art die Kinder zu motivieren und sie manchmal einfach nur bei Laune zu halten, für neue Spielideen und Spielwitz in den verschiedenen Trainingseinheiten. Selbst ein Torwarttrainer war vor Ort und machte mit interessierten Spielern spezifische Übungen auf dem Kleinfeld. Alle Kinder zeigten enormen Ehrgeiz und eine nimmermüde Spielfreude, wobei auch der Spaß mit den Trainern nie zu kurz kam.

Ein Highlight war das Spiel der sechs Trainer gegen die 50 Kinder. Am Ende gab es für alle Kinder eine Urkunde und ein großes Lob vom "Chef"-Trainer Rene Wienen für das tolle Miteinander.