Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

FC Vreden mit Geschick

Vreden/Kreis Der FC Vreden behauptete seine Anwartschaft auf einen Spitzenplatz in der Kreisliga A mit einem 3:2-Sieg gegen FC Oeding - im "Fern-Duell" in Stadtlohn aber behielt SC Südlohn noch die Spitzenposition.

28.10.2007

FC Vreden - FC Oeding 3:2

Am Ende nicht unverdient, so bezeichnete FC-Trainer Johannes Robbe den Sieg seines Teams. Doch bis dieser Erfolg perfekt war, mussten die Hausherren gegen einen starken Gegner ganze Arbeit verrichten. Ihre Gefährlichkeit bewiesen die Gäste erstmals in der 23. Minute mit der Führung durch Florian Boll. Die spielerischen Vorteile der Vredener sorgten aber noch vor dem Seitenwechsel zu einer Kehrtwende. Dabei sorgte zunächst Michael Schwering für den Ausgleich (32.), vier Minuten vor dem Seitenwechsel bewies Denis Kolakovic sein Können und markiert mit Kopfballtreffer die Führung. Auch nach dem zweiten Treffer von Kolakovic (54.) war die Begegnung noch keineswegs entschieden, da die Gäste immer wieder gefährliche Angriffe starteten. Mit einem Foulelfmeter sorgte Tobias Besseling (75.) für den Anschlusstreffer, für das vorausgegangenen Foulspiel sah Ivica Stojanec die "Ampelkarte". Mit viel Geschick brachten die Vredener in der Schlussviertelstunde die Führung ins Ziel.

GW Lünten - FC Epe II 1:0

Die Gastgeber bestimmten in der Anfangsphase der Partie das Geschehen und erspielten sich ein optisches Übergewicht - zwingende Torchancen blieben gegen eine kompakt in der Defensive stehende Gästeelf jedoch Mangelware. In der 43. Minute wurde GW Akteur Christian Hildring-Liesner im Strafraum zu Fall gebracht; den fälligen Strafstoß setzte Michael Eickhorst zum 1:0 in die Maschen. Im zweiten Abschnitt kontrollierten die Hausherren das Geschehen gegen einen Gegner, der in der Offensive wenig anzubieten hatte.

SpVg Vreden II - A. Gronau 0:4

Die Gäste begannen furios uns setzten binnen sechs Minuten durch Dennis Overbeeke (2.) und Björn Madzo (8.) die frühen Treffer zum 2:0. Auch in der Folgezeit bestimmte Arminia das Geschehen: Marc Lindermeier erhöhte nach schöner Einzelleistung auf 3:0 (43.) Die Gastgeber fanden nie zum gewohnten Rhythmus - Arminia setzte in Person von Dennis Overbeeke durch einen verwandelten Handelfmeter den Treffer zum 4:0-Endstand (83.). hhe