Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Frühe Führung löst "spielerische Bremse"

14.10.2007

Stadtlohn Eine disziplinierte Defensivleistung war die Basis für den zweiten Saisonerfolg der DJK Eintracht Stadtlohn beim VfL Reken. 3:1 hieß es am Ende einer Partie, in der die Gäste sich den Sieg mit kämpferischen Mitteln, aber auch mit spielerischen Elementen verdienten. Die Weichen früh auf Sieg stellte Houssein Khanafer, der nach einer Viertelstunde einen Freistoß direkt verwandeln konnte. Mit einem Foulelfmeter, den Klaudio Kolakovic im zweiten Versuch verwandelte - beim ersten war Sturmpartner Mark Erning zu früh in den Strafraum gelaufen - erhöhte die DJK nach knapp 30 Minuten auf 2:0. Nach dem Seitenwechsel überstanden die Mannen von Trainer Bernd Dirksen zunächst eine Drangphase der Hausherren, um dann selbst das Kommando wieder zu übernehmen. Die Chance zur Entscheidung verpasste Erning Mitte der Spielhälfte. Nach dem späten Anschlusstreffer des VfL per Foulelfmeter durch Wortmann (86.) sorgte Cihan Dogan auf Vorarbeit von Kolakovic für den Endstand. ms