Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Führungstreffer wirkt wie Erlösung

02.12.2007

Oeding "Hauptsache gewonnen..." Manuel Brettschneider, Trainer der Oedinger FC-Verbandsligafußballerinnen, war heilfroh, dass seine Mannschaft im Gastspiel beim Tabellenletzten SC Wiedenbrück den "Dreh doch noch gefunden" hatte und mit einem 3:0 (0:0)-Sieg die Heimreise antreten konnte.

Seine Elf habe zwar von Beginn an das Spiel und den Gegner kontrolliert, doch sei in der ersten Halbzeit die Lücke in der massiven Gastgeber-Abwehr nicht zu finden gewesen. Mit einem Pfostentreffer hatte Juliane Vogt ebenso Schusspech gehabt wie wenig später Marietheres Frye mit einem Alleingang.

So wirkte die 1:0-Führung, die Sandra Plate mit einer Bogenlampe aus 20 Metern erzwang, wie eine Erlösung (50.). Gleiche Spielerin erhöhte nach Zuspiel von Frye zehn Minuten später auf 2:0 und erzielte damit eine Vorentscheidung. Denn die Gastgeberinnen wussten mit Ausnahme eines Distanzschusses, der aber weit an dem von Elke Lammers-Schücker (für die erkrankte Stammtorhüterin Katja Schulten) gehüteten FC-Gehäuse vorbeistrich.

Den Schlusspunkt markierte Jennifer Reiss in der 80. Minute, als sie einen Frye-Querpass mit vollem Risiko volley zum 3:0-Endstand abzog. bml