Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Live-Ticker

Ganz bitter: VfL verliert gegen Weißtal in der Nachspielzeit 0:1

SCHWERTE Beinahe hätte sich der VfL Schwerte rehabilitiert. Und das ausgerechnet gegen den TSV Weißtal, den Tabellenzweiten der Fußball-Landesliga 2. Mit einer geordneten Defensive hatte sich das Kürschners-Team einen Punkt verdient - bis die Nachspielzeit begann. Wie bitter das 0:1 für den VfL ist, können Sie in unserem Live-Ticker nachlesen.

Anzeige
Ganz bitter: VfL verliert gegen Weißtal in der Nachspielzeit 0:1

Muhammed Acil - Mark Moldenhauer, Luca Gutierrez-Blanco (63. Marcel Radke), Jan Söpper (29. Orsan Dogan), Marcel dos Santos, Yannik Körner, Kamal Hafhaf, Daniel Benda, Jerome Juskowiak, Sercan Oege (88. Tobias Probst), Mehdi Kaplan

Jannik von der Heiden - Matthias Leicht, Anatoli Todorov (73. Salim Akadan), Selcuk Özer (67. Dominik Sieper), Arton Baftijari, Alexander Völkel, Muharrem Shabanaj, Mehmet Belen, Steven Reuter, Bayram Basyigit

Christian Vahle, Marco Nadrowski, Max Sailer (Kreis Gelsenkirchen)

0:1 Akdan (90.+1)

104

Bitter, bitter, bitter! So lässt sich der Spielverlauf zusammenfassen. Ob es daran lag, dass Weißtal an diesem Sonntagnachmittag nicht wie ein Tabellen-Zweiter auftrat oder der VfL (endlich) stabil in der Defensive stand, ist egal - auf jeden Fall hatten sich die Blau-Weißen den Punkt verdient. In der Nachspielzeit und zudem - so die Meinung einiger Schwerter - aus Abseitsposition den entscheidenden Gegentreffer zu kassieren und so den Zähler noch abzugeben, ließ die Spieler von Trainer Rüdiger Kürschners nach dem Abpfiff auf dem Rasen zusammensinken. Die Enttäuschung ist groß.

Eine der wenigen Schwerter Unachtsamkeiten wird direkt vom Favoriten aus Weißtal bestraft. Der eingewechselte Akdan taucht frei vor Acil auf, schiebt den Ball cool ins lange Eck. Ganz bitter. Viele Schwerter hatten zudem eine Abseitsposition erkannt.

Probst gewinnt einen Zweikampf im Mittelfeld. Dadurch kommt Kaplan frei zum Schuss - aber knapp drüber.

Sercan Oege raus, Tobias Probst rein.

Nach einem langen Ball kommt Mehdi Kaplan gegen TSV-Keeper von der Heiden einen Schritt zu spät. Der Torwart war geschickt aus seinem Kasten gekommen - und leitet den direkten Gegenangriff ein: Er schlägt den Ball nach vorn, Basyigit taucht frei vor Acil auf, aber der VfL-Schlussmann blebit im Eins-gegen-Eins erneut Sieger. Acil hat seine Aufstellung mehr als gerechtfertigt. Anschließend regt sich Trainer Rüdiger Kürschners über einen nicht gegebenen Freistoß auf - und wird vom Schiri hinter die Bande verwiesen.

Das Unentschieden gegen den Tabellen-Zweiten ist keinesfalls glücklich, bisher haben sich die Blau-Weißen den Punkt mit einer guten Leistung vorallem in der Defensive verdient - kein Vergleich zu einigen Partien der jüngeren Vergangenheit, in denen die Abwehr eher einem Hühnerhaufen glich.

Anatoli Todorov wird durch Salim Akadan ersetzt.

Die Schwerter Abseitsfalle missglückt, der gerade eingewechselte Sieper steuert auf VfL-Keeper Acil zu - aber wie bereits zuvor positioniert sich der Schlussmann gut und pariert.

Oege fasst sich aus 19 Metern ein Herz - der Ball geht jedoch knapp drüber. Generell präsentiert sich der VfL gut. Könnte sein, dass hier eine Überraschung in der Luft liegt. Denn mit einem Punktgewinn wäre man am Schützenhof wohl zufrieden - angesichts des Gegners.

Selcuk Özer geht runter, für ihn ist nun Dominik Sieper im Spiel.

Luca Gutierrez verlässt den Platz für Marcel Radke.

In den ersten Minuten des zweiten Abschnitts haben die Gastgeber mehr Ballbesitz, präsentieren sich weiter gut. Nach vorn ergibt sich dabei (noch) nicht viel: Oege und  Kaplan haben innerhalb weniger Minuten jeweils eine halbe Chancen gehabt - jedoch nicht genutzt.

Beide Teams kommen unverändert aus der Kabine.

Hier ist nicht zu erkennen, dass der Vorletzte gegen den Tabellen-Zweiten spielt. Der VfL Schwerte zeigt eine sehr disziplinierte Leistung und lässt wenig zu. Das Unentschieden geht daher vollkommen in Ordnung. Beinahe wäre den Blau-Weißen, die ihre offensiven Bemühungen der Abwehrarbeit unterordnen, sogar in der Nachspielzeit der ersten Hälfte die Führung gelungen. So kann es weiter gehen...

Oege steht nach langem Pass von Gutierrez plötzlich frei, verzieht aber aus Mittelstürmer-Position. Das hätte die Führung sein können.

Nach einem Ballverlust von Moldenhauer ist die rechte Schwerter Seite völlig offen, Weißtals Basyigit dringt in Strafraum ein, aber VfL-Keeper Acil verkürzt geschickt den Winkel und kann den Schuss parieren. Gute Leistung des Schlussmannes!

Die Kürschners-Elf verkauft sich hier teuer. Die Blau-Weißen stehen hinten gut geordnet, lassen keine Chancen der Weißtaler zu. Dass dabei im eigenen Spiel nach vorn nicht viel passiert, geht in Ordnung - war im Vorfeld auch nicht anders zu erwarten. Bisher muss man der Mannschaft ein Kompliment machen.

Wie man es schon vor dem Spiel erwarten konnte, wird der Gast jetzt immer stärker. Jedoch konnte sich der TSV bisher noch keine klaren Chancen herausspielen - bisher...

Söpper muss raus. Er hat sich ohne Fremdeinwirkung am Knie verletzt - es geht nicht mehr weiter. Dafür ist jetzt Orsan Dogan im Team. Durch die Auswechslung muss Trainer Kürschners das Team umstellen: Für Abwehrspieler Söpper rückt dos Santos eine Reihe nach hinten und Dogan übernimmt dessen Part im Mittelfeld.

Die erste Euphorie hat sich etwas gelegt. Weißtal tritt nicht gerade wie ein Aufstiegsaspirant auf, der VfL hält gut dagegen.

Kapitän Yannik Körner versucht es mit einem Distanzschuss aus rund 30 Metern. Weißtals Keeper von der Heiden muss sich ganz lang machen, bekommt aber die Finger noch an den Ball. Ein munterer Beginn am Schützenhof.

VfL-Keeper Acil will einen Rückpass wegschlagen und schießt dabei Basyigit an. Doch der Abpraller geht knapp am Tor vorbei - das hätte auch ins Auge gehen können.

Mit fünf Minuten Verspätung rollt der Ball! Herzlich willkommen beim Live-Ticker der Ruhr Nachrichten direkt vom Schützenhof.

David Komander fällt mit Grippe aus - es ist das erste Spiel, das der Schwerter verpasst. Zudem gab es im Tor erneut einen Wechsel: Für Joel Sczesny steht wiedermal Muhammed Acil zwischen den Pfosten. Bei Weißtal gibt es drei Veränderungen zum vergangenen Spieltag: Matthias Leicht, Selcuk Özer und Arton Baftijari ersetzen Dominik Sieper, Alexander Husser und Joel Kalambay in der Start-Elf. Zunächst sah es so aus, als ob sich der Anpfiff verzögern würde - doch nun kann es wohl pünktlich losgehen. Weißtal ist in der Saison 2011/12 noch ohne Niederlage. Der VfL indes hat schon neun Mal verloren und erst zwei Siege eingefahren. Auch die Zahl der Gegentore gibt eine eindeutige Tendenz vor: Weißtal kassierte in den bisherigen elf Spielen nur neun Tore, Schwerte schon 32.

Anzeige
Anzeige