Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gastgeber Ahaus besiegt den SuS

Eintracht-Pokal

Im Landesliga-Duell beim Eintracht-Pokal behauptete sich am Freitagabend Eintracht Ahaus gegen den SuS Stadtlohn. Ein Traumtor brachte die Vorentscheidung.

Ahaus

, 13.07.2018
Gastgeber Ahaus besiegt den SuS

Maximilian Hinkelmann (l.), hier von Andre Melka per Foul gestoppt, traf zum 1:0 für Ahaus. © Sascha Keirat

Mit einem Sieg vor heimischem Publikum ist Gastgeber Eintracht Ahaus in den Eintracht-Pokal gestartet. Im Duell mit Westfalenliga-Absteiger SuS Stadtlohn setzte sich die Eintracht am Freitagabend mit 2:1 durch und belegt Platz zwei in Gruppe B hinter SuS Neuenkirchen, das den SV Mesum zuvor mit 5:3 besiegte.

Hüsing in den Winkel

Alle Treffer im Duell der künftigen Landesliga-Konkurrenten fielen im zweiten Durchgang. Nach der Pause traf Ahaus-Angreifer Maximilian Hinkelmann zunächst aus dem Abseits (56.), zwei Minuten später gab es dann nichts am 1:0 auszusetzen. Aus dem Gewühl an der Seitenlinie kam der Ball zum Ahauser Stürmer, der ihn sauber mitnahm und den eingewechselten Keeper Christoph Steverding cool per Flachschuss überwand (58.). Kurz darauf bot sich Kai Erning die dicke Chance zum 2:0, doch nach Ablage von Christopher Ransmann scheiterte er an Steverding (60.).

Der zweite Treffer war dann der schönste des Abends: Eintrachts Außenverteidiger Thorsten Hüsing jagte den Ball aus halbrechter Position unhaltbar zum 2:0 in den Winkel (65.). Danach übten die Stadtlohner mehr Druck aus und kamen durch ihren Kapitän Justus Jaegers zum Anschluss. Nachdem der Ball zu kurz abgewehrt worden war, netzte er mit dem Außenrist ein (78.). In der Schlussphase boten sich beiden Teams noch Möglichkeiten, die beste bot sich Stadtlohns Milan Tendahl, der aber an Niklas Lukas im Ahauser Tor scheiterte (89.).

Gastgeber Ahaus besiegt den SuS

Justus Jaegers (r.), hier im Duell mit Hendrik Vennemann, traf zum Anschluss für den SuS. © Sascha Keirat

Ein Duell auf Augenhöhe lieferten sich die künftigen Ligakonkurrenten in den ersten 45 Minuten. Zielführende Angriffe und große Chancen gab es auf beiden Seiten nicht allzu viele zu sehen – zweimal prüfte Hinkelmann Stefan Mester im SuS-Tor, einmal Jens Büsker auf der Gegenseite Christian Teriet –, dafür investierten beide Teams viel. Bis zur Pause ging das Remis in Ordnung, nach 90 Minuten stand die Eintracht als verdienter Sieger fest, wie auch SuS-Trainer Manfred Ostendorf fand„Ich bin zufrieden mit unserer Leistung, aber die Ahauser waren das eine Tor besser.“ Eintrachts Sportleiter Klaus Antonin sah das genauso. „Für uns war es wichtig, dieses erste Spiel zu gewinnen, um die Chance aufs Weiterkommen zu wahren.“


SuS Stadtlohn - Eintracht Ahaus 1:2
SuS:
Mester - Preckel, Melka, Buning, Rhein - Jaegers, Büsker - Feta, Thentie, Deitert - Dormayer – eingewechselt: Steverding, Tendahl, Fleige, Mört, Sparwel
Eintracht: Teriet - Hüsing, Brillert, Ransmann, Reinfeld - Vennemann, Hippers - Hoffmann, Erning, Dayan - Hinkelmann – eingewechselt: Lukas, Stratmann, Honekamp, Böing, Hemling, Varwick
Tore: 0:1 Hinkelmann (58.); 0:2 Hüsing (65.); 1:2 Jaegers (78.)