Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Gegen die Übermannschaft der Liga

Tennis

Die Herren 30 des TC Rot-Weiß Schwerte empfangen den TC Eintracht Dortmund zum ersten Heimspiel in der Westfalenliga.

Schwerte

von Linus Jäger

, 14.06.2018
Gegen die Übermannschaft der Liga

Jonas Alshuth springt am Samstag beim TC Rot-Weiß für den verletzten Moritz Pinner ein. © Foto: Bernd Paulitschke

TC Rot-Weiß Schwerte - TC Eintracht Dortmund

(Samstag, 12 Uhr, Am Hohlen Wege)

Die Herren 30 des TC Rot-Weiß Schwerte schlagen am Samstag erstmals in der Westfalenliga auf heimischem Boden auf und zur Premiere hat sich ein starker Gast angekündigt. Dies wird schon mit dem Blick auf die Tabelle deutlich, denn das aktuelle Schlusslicht empfängt den Spitzenreiter von Eintracht Dortmund.

Daher ordnet Mannschaftsführer Hendrik Neebe die Situation auch sehr realistisch ein: „Wir spielen gegen die Übermannschaft der Liga. Da werden die Trauben sehr hoch hängen, für uns etwas zu hoch.“ Zudem spielt die personelle Situation den Gastgebern nicht in die Karten, denn Moritz Pinner fällt aufgrund eines Bandscheibenvorfalls aus und wird durch Jonas Alshuth ersetzt. Gegensätzlicher kann die Ausgangssituation deshalb nicht sein, denn bei den Dortmundern wird die Topbesetzung antreten, inklusive ausländischen Spielern.

Trotzdem steckt Neebe den Kopf nicht in den Sand: „Wir freuen uns total auf das erste Heimspiel. Wir wollen unsere bestmögliche Leistung zeigen und dann werden wir am Ende den Ertrag sehen.“ Sicherlich kann ein „Hexenkessel“ (O-Ton Neebe), in dem die Rot-Weißen letzten Samstag in Dülmen gespielt haben, mithelfen, dem Favoriten ein Bein zu stellenstellen und einen Überraschungserfolg zu landen. Dann würde sich eine neue Situation im Abstiegskampf ergeben, doch die Entscheidung wird erst in den darauffolgenden Spielen gegen Hövelhof und Erwitte fallen.