Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gerechtes Unentschieden

Bezirksligafußball

VREDEN Keinen Sieger gab es im Derby zwischen der SpVgg Vreden II und dem SC Südlohn, die Partie endete leistungsgerecht 1:1. Der SuS Legden kassierte in Gescher mit 1:6 die höchste Saisonniederlage.

11.04.2010
Gerechtes Unentschieden

Kevin Tönsing (Nr. 9, SpVgg Vreden) zieht ab. Süclohns Spielertrainer David Kraft (Nr. 4) kommt einen Schritt zu spät.

SpVgg Vreden II -

SC Südlohn 1:1

Der SC Südlohn zehn Auswärtsspiele in Folge verloren. In der elften Partie, am gestrigen Sonntag im Hamalandstadion bei der SpVgg Vreden II, hat sich die Elf den ersten Auswärtspunkt gesichert. In einem mäßigen Spiel gab es keinen Sieger, die Begegnung endete leistungsgerecht 1:1. Im erste Durchgang tat sich zunächst vor beiden Toren recht wenig. Erst in der 38. Minute prüfte SpVgg-Angreifer Kevin Tönsing den Südlohner Schlussmann Dennis Falk. Auf der Gegenseite verzog Matthias Röttger einen Schuss aus spitzem Winkel. In der 40. Minute, mit seinem zweiten Versuch von der Strafraumgrenze, hatte Röttger Erfolg. Der Ball ging in den oberen linken Torwinkel. Nach der Pause machte die SpVgg II viel Druck. Das 1:1 fiel in der 54. Minute nach einer Ecke. Jörg Bengfort brachte den Ball in den Strafraum und Andreas Kersten war mit einem Kopfball erfolgreich. in der 69. Minute scheiterte Dirk Geling mit seinem Schuss am Torpfosten.

FSV Gescher -

SuS Legden 6:1

Beim Aufsteiger FSV Gescher musst der SuS Legden die höchste Saisonschlappe einstecken. Schon nach 45 Minuten lag die Mannschaft von Trainer Mario Böckmann aussichtslos mit 0:4 hinten. Thomas Lanfer brachte die Gastgeber schon nach zehn Minuten mit 1:0 in Führung. Er konnte sich aus zehn Metern Entfernung die Ecke aussuchen. In der 26. Spielminute erhöhte Timon Paß auf 2:0. Sien Flachschuss ins untere lange Eck war für SuS-Schlussmann Bernd Thor nicht zu parieren. Mit seinem zweiten Treffer, einem Weitschuss aus 20 Metern, baute Lanfer in der 40. Minute den Vorsprung auf 3:0 aus und eine Minute vor dem Halbzeitpfiff machte Bastian Altrogge aus kurzere Distanz das 4:0 für den FSV Gescher perfekt. Marco Rotaru gelang in Minute 56 aus einem Gewühl im Strafraum heraus das 5:0. In der 66. Minute kam der SuS Legden zu seinem ersten und einzigen Tor. Nach einer guten Kombination traf Uwe Lanvermann mit dem Kopf zum 1:5. Peter Schlüter sorgte für das 6:1 (70.).

jok