Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

HSC'21 findet die Lücken

Vreden Nach gut einer Stunde Spielzeit hat der niederländische Drittligist HSC'21 Brein aus Haaksbergen die Lücken ausgemacht, die am Ende des Testspiels am Samstag gegen den Verbandsligisten SpVg Vredenzu einem 4:0-Sieg reichen sollten.

06.08.2007

Vor einer prächtigen Kulisse beim Sportfest der SF Ammeloe zeigten sich die Niederländer, die 2004 die Amateurmeisterschaft gewonnen hatten, zwar ungemein lauf- und kombinationsfreudig, doch ihr technisch hoch qualifiziertes Auftreten blieb (zunächst) ohne Erfolg: Die SpVg-Abwehr mit Dominik Weitkamp, Adrian Mezykowski, Jörg Weitkamp und Andreas Kersten ließ nur einige Distanzschüsse zu.

Auf der anderen Seite bot sich dem Vredener Verbandsligisten nur eine Tormöglichkeit: Daniel Terbeck zirkelte einen Freistoß an die Querlatte (35.).

Im zweiten Abschnitt boten sich dem SpVg-Neuzugang Dirk Meierhow gleich zwei Tormöglichkeiten: Jeweils von Mike Börsting mit einer Rechtsflanke in Szene gesetzt, blieb dem quirligen Legdener aber (noch) ein Torerfolg versagt. Seine Pflichtspiel-Premiere am Sonntag im Pokalspiel bei DJK Stadtlohn blieb ihm ebenso untersagt: Wegen eines erheblichen "Staus" bei der Passstelle des Westdeutschen Fußball-Verbands in Duisburg lag die Spielberechtigung für den 20-Jährigen noch nicht vor.

Ihre Klasse deuteten die Fußballer aus dem Nachbarland bei den Toren an: Chantall Willens (64.), Sjoerd Akkerman (73.), Harry Klijnsen (80.) und Robert Strijken (84.) trafen zum 4:0-Endstand.

Zu einem Zeitpunkt, als die Kicker der SpVg Vreden wegen der Pokal-Aufgabe am darauffolgenden Tag bereits "einen Gang zurück geschaltet" hatten. bml