Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Halle gerät ins Schwitzen

Inlineskater-Hockey: Fünftes «ASV-Pfingstturnier» mit Unterbrechung

29.05.2007

Bei dem dicht gedrängten Spielprogramm an den drei Turniertagen und der «Belagerung» durch immerhin mehr als 300 Akteure sowie eine ansehnlich großen Zuschauerkulisse hatten sich am Sonntag Schwitzwasser-Pfützen auf der Spielfläche gebildet, die den Spielbetrieb lahm legten. Dank der schnellen Hilfe der Feuerwehr, die mit einem überdimensionalen Gebläse für «frischen Wind» in der evakuierten Halle sorgte, geriet der Turnierplan nur leicht ins Stocken. Bereits am Freitag war der erste Anpfiff ertönt: Luis Basting wurde zum Auftakt der 59 Spiele als erster Torschütze genannt: Sein Treffer für das Schülerteam des Gastgebervereins aus Ahaus ebnete nicht nur den Weg zum 6:3-Startsieg gegen Piranhas Oberhausen, sondern legte den Grundstein zum späteren Einzug in die Finalrunde. Und dort gelang dem Team der Trainer Thomas Hahn und Andreas Könning sogar der Sprung ins Finale am Montag: Mit 0:2 aber hatte Fireballs Sterkrade am Ende die Nase vorn. Das ASV-Jugendteam erreichte ebenso die Finalspielrunde, nachdem es im Reigen der insgesamt 59 Partien zunächst einen 3:2-Erfolg gegen Kerpen Barracudas und einen 5:0-Sieg gegen Monheim Skunks sowie das 1:1-Remis gegen Fireballs Sterkrade errungen hatte. In den Zwischenrundenpartien unterlag das Jugendteam mit 3:4 gegen CE Kaarst - der 3:2-Erfolg gegen den späteren Finalisten aus Iserlohn brachte aber den Sprung ins «kleine Finale», in dem eine 3:2-Revanche gegen die Kaarster gelang. Der stellvertretende Bürgermeister Rudolf Enning-Haarmann hatte am Freitag das «größte Turnier innerhalb des deutschen Inlineskater-Hockeyverbands» eröffnet - am Montag rundeten die Auszeichnungen für besondere Turnierleistungen das Wochenende ab: Katharina Höing (ASV) wurde als beste Schiedsrichterin ausgezeichnet, Joachim Könning (ASV) als bester Schüler-Verteidiger und Tanja Weber als besten Jugend-Torhüterin. bml