Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Halle zur Festung ausbauen

Inlineskater-Hockey in Ahaus

AHAUS Die eigene Halle bauen die Ahauser Maidy Dogs in dieser Spielzeit mehr und mehr zu einer Festung aus: In den bisherigen drei Heimpartien gingen die Gäste aus der Inlineskater-Hockey-Bundesliga leer aus.

von Von Bernhard Mathmann

, 23.04.2010
Halle zur Festung ausbauen

Joost Hazewinkel (l.) und Sebastian Gunawan (r.) nehmen mit den Maidy Dogs das Tor der Bissendorfer Panther unter Beschuss.

Am Sonntag (17 Uhr) erwarten die Maidy Dogs mit den Bissendorfer Panther nun den aktuellen Tabellenführer der ersten Bundesliga Nord - gleich neun weitere Begegnungen stehen für die Teams der Maidy Dogs noch auf dem Wochenendprogramm.

Die Bissendorfer Panther stellen in der Bundesliga die einzige bislang ungeschlagene Mannschaft: Nur beim Unentschieden gegen EHC Essen konnte das Team aus dem Ortsteil von Wedemark bei Hannover nicht beide Punkte einfahren. Nach Siegen gegen die Top-Teams aus Duisburg, Iserlohn und Menden gelten die Panther als bisher größte Bewährungsprobve für die Ahauser.

An Selbstvertrauen sollte es dem Team von Trainer Mike Mathmann jedoch nicht mangeln: Im vergangenen Jahr noch hatten die Maidy Dogs im letzten Saisonspiel gegen die Bissendorfer überraschend mit 7:5 die Oberhand behalten und somit die Relegation vermeiden können. Trainer Mathmann kann mit Ausnahme des verletzten Neuzugangs Weijer van der Putten auf den gesamten Kader zugreifen.

Im Kader der Bissendorfer stehen mit Stephan Nebel, Markus Köppl, Benjamin Hahnemann, Florian Surkemper und David Tözen gleich fünf Akteure des aktuellen (erweiterten) Nationalmannschaftskaders.

Bereits am heutigen Samstag öffnet die Ahauser Hockeyhalle für drei Heimspiele die Tore: Die Schüler machen den Anfang um 11.30 Uhr, um 15 Uhr betritt die Jugendmannschaft das Parkett und abschließend bestreitet das Bundesliga-Frauenteam der Maidy Dogs um 17 Uhr Teil eins ihres Wochenend-Programms: Nach dem Heimspiel gegen die Duisburg Ducks geht es am Sonntag um 16 Uhr zu den Düsseldorfer Rams.

Am Sonntag stehen dann im Vorfeld zu dem Bundesligaspiel drei weitere Heimspiele in der Hockeyhalle auf dem Programm. Wieder im Einsatz ist das Jugendteam: Bereits ab 11 Uhr stehen sie im Achtelfinale des Pokalwettbewerbs. Im Anschluss um 13 Uhr erwartet dann das Juniorenteam den Tabellenzweiten aus Düsseldorf, ehe um 15 Uhr die Maidy Dogs II gegen Hemer ihre bisher makellose Bilanz von drei Siegen aus drei Spielen beibehalten will.