Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Hallen-Stadtmeisterschaft: Wir berichten aktuell

SCHWERTE Folgt dem Hattrick ein vierter Streich des SV Geisecke oder wird der Seriensieger der letzten Jahre entthront? Die Antwort auf diese Frage, die im Mittelpunkt der 22. Auflage der Hallenfußball-Stadtmeisterschaften steht, gibt es heute ab 13 Uhr. Dann beginnt der Kampf um die Qualifikationsplätze für die Finalrunde am morgigen Sonntag. Wir berichten heute Abend gegen 20.30 Uhr, wer es geschafft hat und wer die Sachen packen musste.

Anzeige
/
Björn Hertelt, ETuS/DJK Schwerte.

Die Vorbereitungen auf die Stadtmeisterschaften laufen auf Hochtouren.

34 Spiele später, am Sonntag (6. Januar) um kurz vor acht, wird dann feststehen, ob erneut die "Kleeblätter" die Sieger-T-Shirts überstreifen dürfen oder ob diesmal ein anderes Team jubeln darf.

Kandidaten für die Besteigung des Hallenthrons gibt es reichlich. Dass man die klassenhöchste Mannschaft zum Favoritenkreis zählen muss, liegt in der Natur der Sache. Doch "Kiki" Kneuper, Trainer des Verbandsligisten VfL Schwerte , relativiert: "Wir haben nicht in der Halle trainiert und gehen deshalb von Null auf Hundert. Eine Idealformation wird sich wohl erst im Laufe des Turniers finden", so Kneuper. Der VfL-Coach ist nicht unbedingt ein Freund des "Budenzaubers". Dass sich das peinliche Vorrunden-Aus des Vorjahres wiederholt, scheint unter Kneupers Regie aber kaum denkbar.

Beim ETuS/DJK Schwerte hat Detlev Brockhaus das Trainerzepter für dieses Wochenende an seinen "Co" Marc Braier übergeben, der mit seinen Vorstellungen für den Verlauf des Turniers nicht hinterm Berg hält: "Letztes Jahr sind wir Zweiter geworden, und im Sommer auf dem Feld sind wir Zweiter geworden. Aber ich bin jemand, der sich gerne verbessert", sagt Braier. Besonders für den erkrankten "Edel-Fan" Erwin Behlolavek werde man sich richtig ins Zeug legen, verspricht Braier. Sein Comeback im Trikot der "Östlichen" wird Rückkehrer Björn Hertelt  geben.

Als Trainer des VfB Westhofen ist Michael Kalwa in einem Zwiespalt. "Natürlich wollen wir uns nicht blamieren - erst recht nicht als Ausrichter", sagt Kalwa. Andererseits aber kann der VfB-Coach nicht leugnen, dass ein halbwegs ordentlicher Start nach der Winterpause in den zweiten Teil der Bezirksliga-Saison einen deutlich höheren Stellenwert genießt.

Speziell trainiert für die Titelkämpfe unterm Hallendach haben die Westhofener nicht. "Aber gute Fußballer finden gerade in der Halle zügig zueinander", meint Kalwa, der "eine technisch sehr versierte Truppe" auf Parkett schicken wird.

Und was ist aus dem Lager des Titelverteidigers SV Geisecke zu hören? "Wir sind gut aufgestellt. Das Problem könnte sein, dass die anderen Vereine in Sachen Hallentitel ziemlich ausgehungert sind und sicherlich alles dafür tun werden, um uns vom Thron zu stoßen", meint der Geisecker Spielertrainer Mario Schad. Ärgerlich aus Sicht der "Kleeblätter" ist, das Lukas Lis am Donnerstag in der Soccer-Halle umgeknickt ist und voraussichtlich ausfallen wird.

/
Björn Hertelt, ETuS/DJK Schwerte.

Die Vorbereitungen auf die Stadtmeisterschaften laufen auf Hochtouren.

Anzeige
Anzeige