Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Hallenfußball: Hochmotivierte Holzpfosten

SCHWERTE Am Wochenende (26. und 27. Januar) gibt es in Iserlohn eine Rückkehr unters Hallendach. Während die Fußballer von C-Ligist Holzpfosten 05 dort hauptsächlich beweisen wollen, dass sie keine Thekentruppe sind, ist für andere Mannschaften vor allem wichtig, dass sich kein Spieler verletzt. Ein Überblick über die Vorzeichen und der komplette Spielplan.

/
Reichlich Grund zum Jubeln hatte C-Ligist Holzpfosten 05 vor kurzem bei den Schwerter Stadtmeisterschaften. Gibt es nun in Iserlohn eine Fortsetzung der überraschenden Erfolgsstory?

Die Zwischen- und Endrunde.

Die Vorrunde der Kreismeisterschaft.

Auf dem Programm steht die Iserlohner Kreismeisterschaft um den "Iserlohner Pilsener Pokal", die am Samstag und Sonntag (26. und 27. Januar) in der Hemberg-Sporthalle in Iserlohn ausgespielt wird.

Eigentlich waren die Titelkämpfe eine Woche eher geplant - dann wären sie auch ein runder Abschluss der Hallensaison gewesen. So aber machen zumindest die Trainer der klassenhöheren Teams keinen Hehl daraus, dass ihnen die Rückkehr auf das Hallenparkett nicht sonderlich gelegen kommt.

Andererseits ist man sich einig: "Wenn wir schon dahin fahren, dann wollen wir uns auch gut aus der Affäre ziehen", sagt zum Beispiel "Kiki" Kneuper, Trainer des Verbandsligisten VfL Schwerte. Für die Blau-Weißen wird in etwa der Kader auflaufen, der vor kurzem in der Halle-Nord-West Stadtmeister geworden ist.

Der schnellere Torhüter darf zwischen die Pfosten

Wie schon bei den Stadtmeisterschaften wird beim ETuS/DJK Schwerte der Co-Trainer hinter der Bande Regie führen: Marc Braier wird einen relativ kleinen Kader benennen. Wer sich in den letzten Tagen regelmäßig und fleißig an den Ausdauer-Trainingseinheiten beteiligt hat, hat gute Chancen als "Bonbon" für Iserlohn nominiert zu werden. Wer nicht dabei ist, für den steht am Wochenende Training auf dem Programm.

Wer bei den "Östlichen" für den gesperrten André Haberschuss zwischen den Pfosten stehen wird, ließ Braier am Mittwoch (23. Januar) noch offen. "Mal sehen, wer von den beiden Torhütern nach dem Ausdauerlauf als Erster im Ziel ist", sagte er. Dass Alexander Lotz und Sebastian Rost sich daraufhin mächtig ins Zeug gelegt haben, dürfte klar sein.

Riesewieck: "Wir sind keine Thekentruppe"

A-Ligist SC Hennen hatte sich mit einem überzeugenden Turnier als Dritter der Iserlohner Stadtmeisterschaft für die Titelkämpfe auf Kreisebene qualifiziert. "Wir nehmen es, wie es kommt", sagt Trainer "Titus" Lemke, "Das Wichtigste aber ist, dass sich keiner verletzt." Mit Mirco Neuenhöfer ist ein Top-Hallenspieler aus Urlaubsgründen nicht dabei.

Unter etwas anderen Vorzeichen als die drei Lokalrivalen gehen die "Himmelsstürmer" von Holzpfosten 05 in das Turnier. Für den C-Ligisten sind die Iserlohner Titelkämpfe ein weiteres Highlight und der Lohn für den erfrischend herausgespielten dritten Platz von Schwerte.

"Wir wollen wieder Spaß haben, die anderen ein bisschen ärgern und auch den auswärtigen Vereinen zeigen, dass wir keine Thekentruppe sind", gibt Spielertrainer Florian Riesewieck die Devise aus. Mit dem privat verhinderten Rico Pedde müssen die Holzpfosten jedoch einen ihrer besten Spieler ersetzen.

/
Reichlich Grund zum Jubeln hatte C-Ligist Holzpfosten 05 vor kurzem bei den Schwerter Stadtmeisterschaften. Gibt es nun in Iserlohn eine Fortsetzung der überraschenden Erfolgsstory?

Die Zwischen- und Endrunde.

Die Vorrunde der Kreismeisterschaft.

Anzeige
Anzeige