Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Handball: Heimrecht gegen Oberligisten

SCHWERTE Die Handballer der HSG Schwerte-Westhofen treffen in der zweiten Runde des WHV-Pokals auf HSE Hamm. Der Außenseiter freut sich auf eine volle Halle.

Ein durchaus attraktives Pokallos erwischten die Handballer der HSG Schwerte-Westhofen für die zweite Runde auf westdeutscher Ebene. Als Gegner des Schwerter Verbandsligisten wurde HSE Hamm aus dem Lostopf gezogen.

"Das ist eine richtig gute Mannschaft, gegen die wir absoluter Außenseiter sind. Ich hoffe aber, dass viele Zuschauer in die Halle kommen werden", kommentierte Stefan König, sportlicher Leiter der HSG das Los. Hamm spielt eine Liga höher und belegt derzeit in der Oberliga mit 18:8-Punkten den vierten Tabellenplatz.

Ausgetragen wird die Partie voraussichtlich am Karnevalssonntag (3. Februar) in der FBG-Halle. Tags zuvor ist das "Final-Four"-Turnier des Kreispokalwettbewerbes geplant, in dem die HSG auch noch vertreten ist. Gut möglich, dass die "Zweite" die Schwerter Farben auf Kreisebene vertreten wird, so König gestern.

Die komplette zweite Pokalrunde auf WHV-Ebene:

Mettmann-Sport - Borussia M'Gladbach

TV Jahn Hiesfeld - HSG Handball Lemgo 2

TG Cronenberg - TuS 82 Opladen

Longericher SC - LIT Nordhemmern-Mind.

HSG Schwerte-Westhofen - HSE Hamm

TuS Volmetal - OSC 04 Rheinhausen

TV Aldekerk - Neusser HV

TuS Treudeutsch Lank - Bielefeld/Jöllenb.

HC Heeren-Werve - TSV GWD Minden 2

TuS SW Wehe - Leichlinger TV

TuRa Halden-Herb. - HSG Augustdorf/Höv.

Weidener TV - VfL Eintracht Hagen

Jeweils ein Freilos haben gezogen: DJK BTB Aachen, TuS Ferndorf, TuS Bielefeld/Jöllenbeck, HG LTG/HTV Remscheid, TuS Niederwermelskirchen, Ibbenbürener SV, SG Schalksmühle-Halver und TV Kapellen.

Anzeige
Anzeige