Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Hardt setzt auf Heimstärke

Hardt Im zweiten Heimspiel der Saison empfängt Landesliga-Aufsteiger SV Dorsten-Hardt am Sonntag (15 Uhr) dem SV Mesum an der Storchsbaumstraße.

Landesliga 4

SV Hardt - SV Mesum

Aus der 1:2-Niederlage am letzten Sonntag in Nottuln hat Trainer Martin Schmidt wichtige Erkenntnisse gezogen: "Nottuln hat uns gezeigt, wie in der Landesliga gespielt wird. Fußballerisch haben wir zwar gut mitgehalten, aber wir müssen in den Zweikämpfen auch robuster zur Sache gehen." Vor allem in diesem Bereich hatte Nottuln deutliche Vorteile.

Insgesamt ist Schmidt aber mit den ersten beiden Auftritten seiner Elf zufrieden und auch optimistisch, dass am Sonntag der zweite Sieg eingefahren werden kann. "Zuhause sind wir eine Macht. Das wollen wir gegen Mesum beweisen", so Schmidt, der bis auf den verletzten Tillmann Radix den kompletten Kader zur Verfügung hat.

Zum ersten Mal wird Tobias Böninghausen auf der Hardter Bank Platz nehmen. Der Linksfuß hat nach einer langen Pause zwar Trainingsrückstand, soll aber mittelfristig zu einer echten Alternative im Mittelfeld werden. Mesum hat sein Auftaktspiel in Disteln gewonnen, musste sich aber letzten Sonntag mit einem 1:1 im Derby gegen Borghorst begnügen und verlor auch noch zwei Akteure durch Platzverweise. gg

Anzeige
Anzeige