Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Harte Arbeit für Top-Teams

Kreis Die Rückrunde im Rennen um die Kreisliga-Meisterschaft brachte den beiden erstplatzierten Teams zwar Erfolge, dabei mussten aber die Südlohner wie auch die Vredener harte Arbeit verrichten.

02.12.2007

Harte Arbeit für Top-Teams

<p>Michael Woltering (Mitte) traf im ersten Rückrundenspiel gegen Vorwärts Gronau zwei Mal beim 4:2-Heimsieg am Samstag. Mathmann</p>

SC Südlohn - E. Ahaus II 2:1

Der Sieg des Tabellenführers zum Rückrundenauftakt war schmeichelhaft. Auf dem kaum bespielbaren Platz erwiesen sich die Gäste während der gesamten Spielzeit als äußerst unangenehmer Gegner, insbesondere mit ihren kämpferischen Tugenden sorgten sie dafür, dass das Spiel der Hausherren nicht wie gewohnt lief. Und als Esad Dayan in der 58. Minute die verdiente Führung der Gäste erzielte, schien es, als sollte für sie ein Sieg möglich sein. Wie aus dem "Nichts" fiel in der 75. Minute durch Marcel Dziuba der Ausgleich. Und nun hatten die Südlohner das Glück einer Spitzenmannschaft, denn in der 85. Minute erzielte Matthias Röttger für sein Team den siegbringenden Treffer.

TuS Wüllen - FC Vreden 1:3

Der Gästesieg geht im Ergebnis in Ordnung. Dennoch mussten sie sich anstrengen, um den Erfolg gegen nur zehn Akteure der Hausherren einzufahren. Schon früh gerieten die Wüllener nach einer "Roter Karte" gegen Matthias Tenhumberg in Unterzahl, dennoch legten sie durch Gustav Mauritz mit Freistoßtreffer (28.) die Führung vor. Ebenfalls per Freistoß erzielte Marc Hötzel zwei Minuten später den Ausgleich. Für die Halbzeitführung des Tabellenzweiten sorgte Ivica Stojanac (35.). Ehe der Erfolg der Vredener aber endgültig unter Dach und Fach war, dauerte es bis zur 83. Minute und dem Treffer von Tobias Severt.

VfB Alstätte - V. Gronau 4:2

Hätten die Hausherren vorhanden die vorhandenen Chancen konsequenter genutzt, wäre der verdiente Sieg sicherlich deutlicher ausgefallen und auch eher unter Dach und Fach gewesen. So aber mussten die VfB-er bis in die Schlussphase auf das endgültige Erfolgerlebnis warten. Bereits mit dem ersten Angriff sorgte Spielertrainer Thomas Lange für die Führung, die von den Gästen mit einem Treffer von Viktor Langnitz (28.) zum 1:1-Pausenstand egalisiert wurde. Mit seinem zweiten Treffer sorgte Lange für die neuerlich Führung seines Teams (52.), die durch Michael Woltering (57.) auf 3:1 ausgebaut wurde. Nach dem Anschlusstreffer von Fabio Martinez (65.) sorgte Woltering mit seinem zweiten Torerfolg (80.) rerst gegen Spielschluss für die endgültige Spielentscheidung zugunsten seines Teams. wk