Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Holzen beim 1:5 ohne Effektivität

Fußball-Kreisliga A

SCHWERTE 1:5 endete die Partie des TuS Holzen-Sommerberg gegen Olympos Menden. Die Gäste waren spielerisch überlegen und präsentierten sich zu stark für die Holzener Elf. Trainer Thomas Wegener sah dies nach dem Spiel nicht anders: "Es gibt keine Zweifel, wer hier die bessere Mannschaft war."

von Von Sebastian Reith

, 18.04.2010
Holzen beim 1:5 ohne Effektivität

Fußball-Kreisliga A: TuS Holzen-Sommerberg - Olympos Menden 1:5 (1:3) Die Mendener "Abgezocktheit" merkte Holzen früh. Nebgen konnte eine Flanke nicht mehr verhindern, der Abnehmer in der Mitte netzte den Ball über den etwas zu weit vor seinem Tor stehenden Schlussmann Markus Steckel platziert ein. Eine Viertelstunde später genügte ein Pass in die Spitze, um die Holzener Abwehr zu übertölpeln. Beim Schuss aus kurzer Distanz war Steckel erneut machtlos.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von MLZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Münsterland Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden