Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Holzen gibt ein 2:1 aus der Hand

HOLZEN Die Elf von Trainer Sven Schubert hat es auch im sechsten Anlauf nicht geschafft, den ersten "Dreier" in der A-Junioren-Bezirksliga zu holen. Beim Kontrahenten VTS Iserlohn unterlag der TuS Holzen-Sommerberg verdient mit 2:3-Toren.

Dabei gab man eine 2:1-Führung her. Die Gäste stellten danach den Betrieb nach vorne fast ein. Bemühungen waren zu erkennen, verpufften aber oft im Ansatz und waren nicht zielstrebig. VTS wurde durch einen unglücklichen Handelfmeter und ein "Murmeltor", als der Ball durch die Holzener Abwehr "knickerte", belohnt.

Überackers Doppelpack brachte Holzen nach frühem Rückstand (O-Ton Schubert: Wie immer) mit 2:1 in Front. Beim 2:1 patzte Iserlohns Torwart, als er fast von der Außenlinie eine Bogenlampe passieren ließ. Überhaupt war dieser Keeper schwach. Nur Holzen erkannte es nicht und schoss in Halbzeit zwei nicht einmal aufs Tor. Garcia Duarte verpasste es, den Ball in guter Position erst anzunehmen (88.).

Zu allem Überfluss sahen Mario Sedlag und sein Gegenspieler in der Nachspielzeit nach einigen "Nettigkeiten" die rote Karte.

 

Das Spiel in der Statistik: VTS Iserlohn - TuS Holzen-Sommerberg 3:2 (1:2) Holzen: André Brieke, Tobias Rossbach (37. Sidney Capraro), Florian Klose, Dominik Schrezenmaier, Jonas Lenz (62. Daniel Heese), Markus Steckel, Henrik Herberg (74. Jose-Luis Garcia Duarte), Kevin Ehlert, Wilhelm Überacker, Marc Setzer, Mario Sedlag.Tore: 1:0 (2.), 1:1 (31.), 1:2 (32.) beide Überacker, 2:2 (57.) (Handelfmeter), 3:2 (61.).

Anzeige
Anzeige