Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Fußball-Kreisliga A

Holzens Trainer Tatsis: „Wir wollen unser anderes Gesicht zeigen“

Holzen Nach der 1:3-Niederlage im Lokalduell gegen den VfB Westhofen am vergangenen Sonntag steht der TuS Holzen-Sommerberg vor einem Nachholspiel am Vatertag gegen den TuS Rahm.

Holzens Trainer Tatsis: „Wir wollen unser anderes Gesicht zeigen“

Der TuS Holzen-Sommerberg, hier gegen Westhofen, absolviert am Vatertag ein Nachholspiel gegen den TuS Rahm. Foto: Foto: Manuela Schwerte

TuS Holzen-Sommerberg - TuS Rahm (Donnerstag, 15 Uhr, Eintrachtstadion, Heinrich-Pieper-Straße, 44267 Dortmund)

Zum Nachholspiel erwartet der TuS Holzen-Sommerberg als Tabellenvierter den Achtplatzierten aus Rahm und möchte den Eindruck korrigieren, den er am vergangenen Sonntag im Lokalduell gegen den VfB Westhofen (1:3) hinterlassen hat. „Die Enttäuschung war groß. Deshalb ist es gut, dass wir so schnell die Möglichkeit bekommen, unser anderes Gesicht zu zeigen“, sagt TuS-Trainer Georgios Tatsis.

Nach wie vor sei das Erreichen des dritten Tabellenplatzes das Holzener Ziel, sagt der Coach. „Weil die Konkurrenz auch einige Punkte liegen gelassen hat, sind wir immer noch voll im Rennen“, sagt Tatsis. Zwei Punkte liegen die Holzener hinter dem Tabellendritten Nette zurück.

Personell sieht es auf Holzener Seite kaum anders aus als zuletzt: „Wir werden wieder elf Leute zusammenkratzen, aber viel mehr werden wir auch diesmal nicht“, sagt der Coach.

Anzeige
Anzeige