Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Intensives Training in Tschechien

Nach einer Woche intensiven Trainings in Köln ist die Mannschaft der Iserlohn Roosters ins Trainingslager nach Tschechien aufgebrochen. "Wir werden das Training intensivieren und mehr auf Körperkontakt arbeiten", so Trainer Rick Adduono. In Strakonice stehen täglich zwei Einheiten auf und eine neben dem Eis an. Außerdem ist ein Tagesausflug nach Prag geplant. Allerdings muss das Trainerteam auf Stürmer Jimmy Roy (Foto) verzichten. Der Kanadier zog sich bei einem Trainingsunfall einen tiefen Riss im Oberschenkel zu. "Jimmy ist sofort genäht worden", berichtet Manager Karsten Mende. Der Schnitt ist so tief, dass die Ärzte von zwei bis drei Wochen Zwangspause ausgehen. Roy ist aber trotzdem mit nach Tschechien gefahren.

Auch fehlt im Kader immer noch ein zwölfter Stürmer. Um den dünnen Markt in Nordamerika weiter zu sondieren, will das Management mit einer Verpflichtung noch einige Tage abwarten. Die Lücken im Kader füllen bis dahin die Nachwuchsspieler Patrick Schnieder, Matthias Bräunig (beide Young Roosters) und Matthias Hoffmann (EV Landsberg).

Am Donnerstag findet zudem das erste Testspiel der Vorbereitung statt: Die Roosters treten ab 17 Uhr beim tschechischen Erstligisten aus Beroun an. Drei Tage später folgt der Auftritt in Chomutov. Zu Beginn der nächsten Woche werden die Sauerländer dann wieder in der Heimat am Seilersee zurückerwartet. jtr

Anzeige
Anzeige