Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Jackisch hielt TSV im Spiel

Nachdem der SV Lembeck gegen den Verfolger TSV Raesfeld über ein 1:1 nicht hinauskam, übernahm Westf. Reken mit einem klaren Auswärtssieg die alleinige Tabellenführung.

Anzeige

Kreisliga A Borken

SV Lembeck - TSV Raesfeld. 1:1

Der SV Lembeck kam erst in der Nachspielzeit (90.+3) zum mehr als verdienten Ausgleich durch Felix Geisthövel. Dabei bewiesen die Spieler der Gastgeber eine tolle Moral.

In Führung ging der TSV durch Michael Borgs (28.). Zuvor war aber schon der Lembecker Karsten Kaldun mit einem Schuss am Pfosten gescheitert. Noch vor der Halbzeitpause traf auch Patrick Vasic nur den Pfosten. Das 0:1 war für die Gäste recht glücklich. Im zweiten Spielabschnitt berannten die Platzherren pausenlos das Gästetor. Doch da stand mit Alexander Jackisch ein Torhüter zwischen den Pfosten, der hervorragend reagierte. Serienweise scheiterten Ceyhan Karaday, Steffen Rekers, der auch noch einmal das Aluminium traf, sowie Vasic an dem überragenden Keeper. Letztlich war das 1:1 in der Schlussminute glücklich.

TSV Raesfeld 2 - Eintr. Erle. 0:2

Eintracht Erle behielt im Derby die Oberhand und rückte auf den drittletzten Platz vor. Das Niveau dieser Partie in der ersten Halbzeit entsprach dem Tabellenstand der beiden Kontrahenten. Sven Torringen schaffte noch vor der Halbzeit (44.) das 0:1, nachdem er zuvor (42.) einen an Johannes Schlüß verursachten Foulelfmeter an den Pfosten geschossen hatte. Nach dem Seitenwechsel kam Derbystimmung auf. Raesfeld drängte auf den Ausgleich. Ab der 70. Minute schied der Raesfelder Pascal Ludwig nach einem Foul mit der roten Karte aus. Tobias Schollmeyer (83.) schloss einen Konter mit dem 0:2 ab.

FC Rhade - VfL Ramsdorf 2:3

Rhades Geschäftsführer Jörg Sothmann ärgerte sich darüber, dass einige Spieler ihre Leistung nicht abriefen. Das musste natürlich gegen den Angstgegner VfL Ramsdorf schief gehen. Zu Anfang einer jeden Halbzeit dominierte zwar der FC, doch Kapital konnte die Mannschaft daraus nicht schlagen. Ramsdorf ging in der 32. Minute 1:0 in Führung nachdem Stephan Kruse zuvor schon einen Scharfschuss abgewehrt hatte. Kurz nach der Pause konnte Matthias Robert das Ergebnis nach schöner Einzelleistung egalisieren (47.). Aus abseitsverdächtiger Position fiel das 1:2 (59.). Steffen Schenk verwandelte einen Handelfmeter zum 2:2 (73.), doch schon zwei Minuten später führte ein Konter zum 2:3. David Winkel verpasste zum Schluss den möglichen Ausgleich.

SuS Hochmoor - SC Wulfen 1;5

Blau-Weiß Wulfen kommt immer besser in Fahrt. Beim SuS Hochmoor setzte sich die Truppe von Dragi Djurdjevic eindrucksvoll mit 5:1 durch. Die Gäste diktierten von der ersten bis letzten Minute das Spielgeschehen bei einem Gegner, der bisher recht gut abgeschnitten hatte. Kai Lamprecht eröffnete den Torreigen mit einem Kopfball nach Ecke zum 0:1 (10.). Michael Djurdjevic erhöhte auf 0:2 (19.). Danach kamen die Gastgeber zu ihrem Gegentreffer (34.). Bis zum Halbzeitpfiff stellte Stefan Wegner mit dem 1:3 den alten Abstand wieder her. Für das 1:4 (65.) war Stefan Eckardt verantwortlich. In der 80. Minute sah Kai Lamprecht die gelb-rote Karte. Doch in Unterzahl gelang den Gästen durch Dragi Djurdjevic (88.) auch noch das 1:5.

BW Hülsten - RW Deuten 0:5

Rot-Weiß Deuten fand in Hülsten in die Spur zurück. Durch ein Freistoßtor von Michael Hellekamp (12.) gingen die Gäste früh in Führung. Jonas von Gostomski (30.) erhöhte mit einem Solo auf 0:2. Kurz danach brach sich ein Hülstener Spieler das Schien- und Wadenbein. Bis zum Abtransport wurde die Partie 50 Minuten unterbrochen. Hülstens Mannschaft war sichtlich geschockt und kassierte durch Stanley Stadler (35.), ein Eigentor (60.) und noch einmal von Gostomski (90.) drei weitere Treffer. br

Anzeige
Anzeige