Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Leichtathletik

Jannek Kohle läuft einen neuen Kreisrekord

DORSTEN Die Athleten der LG Dorsten haben beim hochkarätig besetzten IFAM-Meeting im belgischen Oerdegem starke Leistungen gezeigt. Allen voran Jannek Kohle, der über 5000 m einen neuen Kreisrekord (U20) aufstellte. Seine 14:28,61 Minuten sind zudem eine neue deutsche Jahresbestzeit für Jugendliche.

Jannek Kohle läuft einen neuen Kreisrekord

Mit geballter Faust über die Ziellinie: Jannek Kohle ist Westdeutscher Hallenmeister über 3000 m

Als erster Dorstener Starter trat Marvin Hebenbrock über 800 m an. In seinem ersten Bahnrennen der Saison begann er nach überstandenem Abistress mit 56 Sekunden über 400 m recht verhalten. Die erzielte Endzeit von 1:53,39 Minuten lässt sicher Spielraum nach oben, war aber schon 1/100 Sekunde schneller als bei den Deutschen U20-Hallenmeisterschaften im Februar, wo er Vierter werden konnte.

14 Läufe über 800 m im Vorprogramm mit jeweils 14 Teilnehmern sowie drei Läufe im Hauptprogramm – also insgesamt mehr als 200 Läufer auf der kurzen Mittelstrecke – zeigen sowohl die quantitativen als auch die qualitativen Dimensionen dieser Veranstaltung in Belgien. „Leider gibt es in Deutschland kein einziges Leichtathletik-Meeting mit dieser Qualität“, sagte LG-Trainer Leo Monz-Dietz.

Hochkarätiges Starterfeld

Christina Honsel hatte es danach im Hochsprung mit einem kleinen, aber hochkarätigem Starterfeld zu tun. Fünf der gemeldeten Teilnehmerinnen wiesen Bestleistungen von 1,87 m und mehr auf. Christina zeigte bei ihrem Saisoneinstieg gute Sprünge und schaffte jeweils im ersten Versuch alle Höhen bis zur Einstellung ihrer Freiluftbestmarke von 1,73 m. An 1,76 m, ihrer im Winter erzielten Hallenbestleistung, scheiterte sie nur knapp.

Damit war sie höhengleich Dritte mit der Niederländerin Noormena Sietske. Überlegene Siegerin wurde die Dritte der Siebenkampf-Europameisterschaften des Jahres 2014, Nafrssaton Thiam, mit 1,91 m vor Hannelore Desmet (1,85 m).

Mutiger Start

Thorben Dietz startete im Hauptprogramm über 5000 m. Er lief den ersten Kilometer in einem mit 13:36 Minuten gewonnen Rennen sehr mutig in 2:46 Minuten an. Später musste er diesem hohen Anfangstempo etwas Tribut zollen. Seine 14:28,70 Minuten sind im Laufe der Saison sicher ausbaufähig.

Kurz nach Mitternacht in der Nacht von Samstag auf Sonntag war Kohle dann hellwach. Nach einer gleichmäßigen Renngestaltung lief der U20-DM-Dritte des Vorjahres vorzügliche 14:28,61 Minuten und verbesserte damit seinen eigenen U20-Kreiskrekord um 26 Sekunden. So schnell war in diesem Jahr noch kein anderer Jugendlicher in Deutschland. Kohle erfüllte damit genau wie Hebenbrock und Honsel die Norm für die Deutschen U20- und U23-Meisterschaften.

Orte:

THEMEN

Anzeige
Anzeige