Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Jorke und Tjard holen Titel

Rad-Trialsport

Die Radsportler des Trialclubs Stadtlohn widmeten sich am Wochenende ganz dem Trialsport. Sie starteten gleich bei mehreren Veranstaltungen und erreichen dabei gute Platzierungen und mehrere NRW-Titel.

STADTLOHN

09.10.2013
Jorke und Tjard holen Titel

<p>Jorke Erwig wurde bei den Schülern U9 in der Tageswertung Zweiter und sicherte sich mit dieser Platzierung gleichzeitig den NRW-Titel.

In Münster ging es um die offene Stadtmeisterschaft, zudem veranstaltete der Trialclub MSC Brake/Bielefeld den zweiten Lauf zur NRW-Meisterschaft. In der Klasse Schüler U9 belegte Jorke Erwig in der Tageswertung den zweiten Platz, wodurch er sich in der Gesamtwertung ganz nach vorne schieben konnte.

In der gleichen Klasse konnte Lina Gehling sich mit Rang drei in der Tageswertung den zweiten Platz in der Gesamtwertung sichern. Lena Schöneseiffen nahm nur am zweiten Lauf teil und belegte hier den vierten Platz. Ihr Bruder Jason konnte sowohl in der Tages- als auch in der Gesamtwertung in der Klasse Schüler U11 auf den zweiten Rang fahren.

Bei den Schülern U13 gingen gleich drei Stadtlohner Trialer an den Start. Tjard Erwig ist durch einen Sieg in der Tageswertung zum NRW-Meister gefahren. Jonas Gehling sicherte sich mit Rang zwei auch die Vizemeisterschaft. Obwohl Morris Ueding beim zweiten Lauf nur den vierten Platz belegte, kam er in der Gesamtwertung dennoch auf Rang drei.

Jan Terhörst belegte in der Klasse Schüler den vierten Platz und wurde aufgrund seiner regelmäßigen Teilnahme NRW-Meister. Bei den Jugendfahrern fuhren Robin Krandick und Luca Breuersbrock auf die Plätze eins und zwei. Hierdurch wurden sie dann NRW-Meister und Vizemeister.

Jannis Oing startete bei diesem Lauf wiederum in der für ihn höheren Altersklasse Junioren und belegte den vierten Rang, was in der Gesamtwertung die Vizemeisterschaft bedeutete. Bei den Hobbyfahrern belegte Nils Frechen den zweiten Platz, wodurch er die NRW-Meisterschaft für sich entscheiden konnte.

Sein Bruder Lars fuhr durch einen dritten Rang im zweiten Lauf auch insgesamt auf den bronzenen Podestplatz. Den Gesamtsieg in der Klasse Master sicherte sich Jan Breuersbrock durch einen erneuten Tagessieg.