Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Klassesport ist garantiert

SCHWERTE Tennisfreunde aufgepasst, große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: Auf der Anlage des TC Rot-Weiß Schwerte an der Emil-Rohrmann-Straße ist bis zum kommenden Sonntag wieder Klassesport garantiert: Vor der Tür stehen die Westfälischen Meisterschaften der Altersklasse Herren 30.

Anzeige

Um den GTV-Cup - wie in den vergangenen Jahren - geht es 2007 zwar nicht mehr, ansonsten aber ist das Turnier, das Matthias Gräser zum siebten Mal für die Rot-Weißen auf die Beine gestellt hat, unverändert attraktiv. Dafür steht das auch diesmal wieder mit klangvollen Namen bestückte Teilnehmerfeld. Angeführt wird es vom Titelverteidiger: Der Mülheimer Christian Schäffkes, der in den letzten beiden Jahren den Turniersieg einfuhr, ist erneut am Start, wird sich aber auch in diesem Jahr wieder harter Konkurrenz erwehren müssen.

Probleme mit dem Visum

Andrei Cherkasov, den Schäffkes 2006 im Endspiel bezwang, zählt jedoch nicht dazu. Der Russe hat Probleme mit seinem Visum und musste ebenso absagen wie Vorjahres-Halbfinalist René Heidbrink. "Das ist schade. Trotzdem ist das Feld aber immer noch super besetzt", sagt Matthias Gräser. Mit Axel Pretzsch, auf dem Zenit seiner Leistungsfähigkeit die Nummer 99 der ATP-Weltrangliste, hat Gräser einen Top-Mann verpflichtet, dem er durchaus zutraut, Schäffkes vom Thron zu stoßen. Weitere Zugpferde sind die ehemaligen Daviscup-Spieler Karsten "Katze" Braasch und Jens Knippschild. Für den Lokalkolorit des Turniers sorgt Christoph Jurisch, der einer von acht Spielern des Qualifikations-Teilnehmerfeldes ist. Dieses Achterfeld spielt morgen ab 17.30 Uhr und eröffnet damit das Turnier im Schwerter Osten. Die Auslosung wird am Mittwoch vorgenommen.

Anzeige
Anzeige