Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Kürten startet stark in die EM

Anzeige

Gahlen Jessica Kürten hat einen guten Start in die Springreit-Europameisterschaften hingelegt. Im Deutsche-Bank-Preis hatte sie gestern mit Libertina zwar einen Abwurf, doch Dank der schnellen Zeit liegt sie auf dem fünften Platz der Einzelwertung.

Bei der EM werden die Fehler in Zeit umgerechnet. Der Einzel-Sieger steht erst nach fünf Springen am Sonntag fest, wenn alle Ergebnisse addiert werden. Daher konnte Jessica Kürten, die für den RV Lippe-Bruch Gahlen reitet, mit dem einen Abwurf gut leben. Allerdings musste sie nach dem unglücklichen Abwurf mächtig aufs Tempo drücken: "Ich habe dann eine ganz enge Wendung am zehnten Hindernis gemacht. Ich hatte auch überleg,t am letzten Sprung nur sechs Galopp-Sprünge zu machen, das wäre aber zu risikoreich gewesen."

Libertina hat in dem Springen eine glänzende Figur gemacht. Die elfjährige Stute wirkte fit und gesund und hatte auch mit der Temposteigerung keine Probleme.

Kürten hat das Springen als Standortbestimmung gesehen. Der fünfte Platz eröffnete ihr schon gute Chancen auf die Teilnahmen am Einzelfinale am Sonntag, für das sich die besten 25 Reiter qualifizieren. Der Rückstand auf die Schweizerin Christina Liebherr beträgt gerade einmal 1,6 Punkte. Vor Kürten liegen auch noch Ludger Beerbaum, der Österreicher Stefan Eder und Meredith Michaels Beerbaum auf den Plätzen zwei bis vier.

Heute geht Jessica Kürten mit der irischen Equipe in den ersten Umlauf der Nationenwertung. Da sie als Nummer Eins der Iren nominiert ist, wird sie am Nachmittag springen und wohl auch live in der Übertragung des Südwestfunks zwischen 15 und 16 Uhr zu sehen sein. weih

Anzeige
Anzeige