Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Landesligist DHG macht der DJK das Leben schwer

06.08.2007

Vreden In einem Testspiel beim Frauenhandball-Oberligisten DJK Coesfeld haben die Landesliga-Spielerinnen der DHG Ammeloe-Ellewick eine Halbzeit lang mit einer äußerst sattelfesten Abwehr imponiert - um am Ende dem höherklassigen Gastgeber mit einer 18:32 (10:10)-Niederlage den Vortritt zu überlassen.

"Wir haben mit dem Spiel vor allem in den ersten 30 Minuten gezeigt, dass wir auch gegen eine Mannschaft, die zwei Spielklassen höher spielt, mithalten können", urteilte der neue DHG-Trainer Sebastian Schmaloer (Foto). In der ersten Spielhälfte haben besonders Christin Wassing und Kerstin Böing in der Abwehr zu überzeugen gewusst: Sie hätten den Coesfelder Spielerinnen mit einer aggressiven Spielweise das "Leben echt schwer gemacht", urteilte Schmaloer.

Während die DHG Ammeloe-Ellewick bis zum Seitenwechsel nur zehn Gegentore kassierte und sich dabei im Offensivspiel über Stefanie Warlier und Kerstin Böing immer wieder sehr gut in Szene setzte, münzten die Gastgeberinnen im zweiten Durchgang ihre Spielklasse in 22 Treffer um.

Kleiner Einbruch

"Nach der Pause ist meine Mannschaft ein wenig eingebrochen. Viele kleine Fehler führten immer wieder dazu, dass die DJK zu schnellen Kontern und leichten Torem kam", meinte der DHG-Coach. Dennoch zeigte er sich mit dem Auftritt seines Teams zufrieden: "Eine sehr überzeugende Leistung der Mannschaft." bml