Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Maidy Dogs stillen ihren Torhunger

19.08.2007

Ahaus Die Ahauser Maidy Dogs haben am Samstag im Heimspiel der zweiten Inline skater-Hockey-Bundesliga ihren Torhunger reichlich gestillt: Mit einer 16:3 (8:0, 5:3, 3:0)-"Packung" schickte das Team des Ahauser Skate-Vereins (ASV) die Wilhelmshaven Jade Warriors auf die lange Heimreise.

Paul Schwarz (2), Steve Uschok (2), Christoph Schlettert (2), Steven Nörenberg und Torben Tenberge krönten den Aufgalopp bereits im ersten Spielabschnitt mit einer vorentscheidenden 8:0-Vorsprung. Tobias Nagel (2), Sebastian Gunawan, Uschok und Nörenberg erhöhten im Mittelabschnitt um weitere fünf Treffer, ehe Nagel, Christian Laing und Schwarz bis zum Abpfiff drei weitere Tore nachlegten.

Nationalspieler

Der Ahauser Skate-Verein hat seit Samstag einen zweiten Nationalspieler: Christian Laing (Foto), 16-jähriger Verteidiger des Ahauser Junioren-Bundesligisten, ist nach dem Abschlusstraining von Nationaltrainer Michael Klein (Köln) in den 18-köpfigen Spielerkader berufen worden, der im September in Lugano (Schweiz) um die Junioren-Europameisterschaft spielt.

"Eigentlich stand die Berufung schon vorher fest", meinte der künftige Nationalspieler, der am 1. August eine Ausbildung zum Elektriker angetreten hat: Schon vor dem letzten Sichtungslehrgang sei er in den Stamm des Nationalteams berufen worden. Seit dem "Bambini"-Alter schnürt Christian Laing die Inlineskates für den ASV - derweil steht er auch bei den Maidy Dogs in der zweiten Bundesliga seinen Mann.

Mit dem deutschen Nationalteam will der Ahauser das Erbe von seinem Mannschaftskollegen Jens Kemper antreten: Der Ahauser Torhüter war drei Mal in Folge mit dem deutschen Team Europameister geworden. bml