Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Marbeck stolpert bei Lembeck 2

Anzeige

GW Barkenberg fiel nach einer Heimniederlage gegen Vikt. Heiden 2 im Kampf um einen Aufstiegsplatz zurück.

Kreisliga B Borken

GW Barkenberg - Heiden 2. 1:2

Mit Viktoria Heiden stellte sich an der Gesamtschule ein Gegner vor, der Ambitionen auf den sofortigen Wiederaufstieg hat. Das stellten die Gäste auch eindeutig unter Beweis. Unter der Leitung eines guten Schiedsrichters kontrollierten sie das Spiel über volle 90 Minuten. Die Gastgeber, die auf acht Stammspieler verzichten mussten und auch noch Rüdiger Lepach (verletzt) nicht zur Verfügung hatten, kamen für einen Sieg einfach nicht infrage. Die frühe Führung (3.) stärkte den Gästen auch das Selbstvertrauen. Sie ließen die Barkenberger nicht richtig ins Spiel kommen. Noch vor dem Seitenwechsel erhöhten sie auf 0:2. In der zweiten Hälfte kamen die Grün-Weißen zwar etwas auf, hatten auch die Möglichkeit durch einen Handelfmeter (70.) zum 1:2 zu kommen, doch Mark Mc Veigh scheiterte damit am Torhüter. Schließlich sorgte Zwei Minuten später traf Sahid Bendris dann doch noch für das 1:2. In der letzten Minute stürmte Torhüter Samer Asmer mit und hätte beinahe nach einer Ecke noch den Ausgleich erzielt.

SV Lembeck 2- FC Marbeck 2:0

Matthias Hovestadt und Sebastian Reißing waren beim SV Lembeck die treibenden Kräfte im Spiel gegen den Tabellenzweiten. Die Truppe um Martin Fast ging hoch motiviert in die Begegnung, spielte aggressiv, und das passte den Gästen überhaupt nicht. Mit einem an Dennis Kenzler verursachten Elfmeter gingen die Gastgeber durch Reißing (31.) in Führung. Marbeck kam kaum gefährlich vor das Tor des SVL. Kompakt aus der Defensive kontrollierten die Lembecker auch die ?zweite Hälfte. Reißing war auch der Schütze zum 2:0 (30.) im Anschluss an eine Ecke.

FC Rhade 2 - Ramsdorf 2 0:0

In diesem Kellerduell hatten die Ramsdorfer in der ersten Halbzeit mehr vom Spiel und kamen auch zu zwei Groß-Chancen, die Torhüter Arnd Hermbusche im Kampf eins gegen eins bereinigte. In der zweiten Halbzeit gab der FC den Ton an. Doch Basim Hadschimorade hatte Pech mit einem Lattenkracher. "Um Anschluss an das Mittelfeld zu gewinnen, ist dieser Punkt einfach zu wenig", war Trainer Heinz Ptasczynski sauer auf seine Mannschaft,

V. Heiden 3 - SC Wulfen 2 2:2

Zu einem glücklichen Punktgewinn kamen die Wulfener bei der Drittvertretung von Viktoria Heiden. Dort trafen sie auf eine ehrgeizige Elf, die den Gästen nur wenig Spielraum gönnte. Das 1:0 (32.) zur Pause entsprach auch dem Spielverlauf. Niklas Große-Ophoff glich nach der Pause (52.) aus. Doch in der 75. Minute gelang den Platzherren erneut die Führung. Als Stefan Eickenscheidt im Heidener Strafraum gefoult wurde, verwandelte Sören Karbowski den fälligen Elfmeter zum am Ende glücklichen 2:2-Ausgleich.

SF Maria Veen - Deuten 2. 0:3

Mit einem klaren Sieg kehrten die Rot-Weißen aus Maria Veen zurück. Die Tore dazu erzielten Johannes Kolbe (15./60.) sowie Christian Tovar (30.). Dier Sieg konnte noch höher ausfallen. br

Anzeige
Anzeige