Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Fußball-Kreisliga

Miller schießt VfB Westhofen zum Sieg, Holzpfosten kassieren nächste Schlappe

schwerte Gegen den Tabellenfünften aus Barop setzte sich der VfB Westhofen glatt mit 3:0 durch. Der andere A-Ligist Holzpfosten Schwerte war beim 2:6 in Oesbern ohne Chance.

Miller schießt VfB Westhofen zum Sieg, Holzpfosten kassieren nächste Schlappe

Pascal Monczka (re.) und der VfB Westhofen setzten sich mit einem starken 3:0-Sieg gegen den Tabellenfünften Barop durch. Foto: Paulitschke

Sechster Heimsieg für den VfB Westhofen: Gegen RW Barop gewann die Grundmann-Elf mit 3:0. Dabei gelang Stefan Miller, wie schon gegen Lütgendortmund vor zwei Wochen, ein Doppelpack. „Wir sind gut angefangen und hatten in der einen oder anderen Szene auch mal das nötig Glück“, analysierte Grundmann.

Schon nach sechs Minuten ging sein VfB mit 1:0 in Führung. Lukas Beßlich hatte den Dortmundern den Ball abgenommen. Er legte dann quer auf den mitgelaufenen Lars Maron, der nur noch in das leere Tor einschieben musste.

Treffer Nummer zwei durch Stefan Miller ließ nicht lange auf sich warten. Miller verwandelte einen Handelfmeter. Nach gerade mal 21 Minuten waren die Westhofener bereits auf die Siegerstraße abgebogen. Ein Konter über Miller brachte dann nach 75 Minuten die Entscheidung für den Gastgeber aus Westhofen – das 3:0. Noch einmal Grundmann: „Unser Sieg war verdient, ist aber vielleicht um ein Tor zu hoch ausgefallen.“

VfB Westhofen - Rot-Weiß Barop 3:0 (2:0)

Westhofen: Yahor Lushchylin, Björn Schulte-Tillmann, Maurice Chriske, Pascal Monczka, Yannick Hoffmann, Lars Maron (71. Alexander Hueck), Mark Moldenhauer, Felix Brinkel, Anton Bibaj (75. Matthias Knufmann), Stefan Miller (81. Lukas Wodausch), Lukas Beßlich.

Tore: 1:0 Maron (6.), 2:0, 3:0 beide Miller (21., 75.).

Holzpfosten in Oesbern ohne Chance

Das war ein grauenhaftes Wochenende für die Holzpfosten: Die Konkurrenz im Abstiegskampf punktet dreifach – unter anderem tritt der VfL Platte Heide beim VTS Iserlohn zur zweiten Halbzeit wegen Spielermangels nicht mehr – und die „Pfosten“ kommen zudem mit 2:6 in Oesbern unter die Räder. Drei Punkte hecheln sie der Konkurrenz nun schon hinterher.

„Es war ja letztes Jahr schon eng. Das ist es jetzt auch und es wird schwierig“, meint Holzpfosten-Trainer Joel Ahrens, der in Oesbern auch 90 Minuten auf dem Feld stand. Ahrens bezeichnete die deutliche Niederlage als „völlig verdient“.

Dabei hatte er nach 15 Minuten noch ein ganz gutes Gefühl. Doch dann hagelte es immer mehr lange Bälle in die Schwerter Hälfte, mit denen die Holzpfosten immer schlechter zurechtkamen. So ging es mit einem 0:2 in die Kabinen. Die beiden Anschlusstore von Kai Kunsmann und Costantino Ruggio brachten dann nichts mehr ein.

SV Oesbern - Holzpfosten Schwerte 6:2 (2:0)

Schwerte: Benjamin Krause, Okan Lermi (66. Dennis Hegemann), Stefan Franzke, Bastian Bolst, Maik Neumann (59. Saru Karunamoorthy), Joel Ahrens, Costantino Ruggio, Hendrik Ziser, Alexander Götze, Kai Kunsmann, Domenico Troiano.

Tore: 1:0 (22.), 2:0 (34.), 3:0 (51.), 3:1 Kunsmann (63. Foulelfmeter), 4:1 (81.), 4:2 Ruggio (82.), 5:2 (83.), 6:2 (89.).

Anzeige
Anzeige