Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Nach Schützenfest in die Sommerrunde

09.03.2008

Nach Schützenfest in die Sommerrunde

<p>Die Vredener Wasserballer langten im Heimspiel gegen Schlusslicht VfL Gladbeck "richtig" zu. Mathmann</p>

Vreden Mit einem "Schützenfest" und einem hoch verdienten 36:13 (10:4, 9:2, 8:4, 9:3)-Heimsieg gegen den VfL Gladbeck haben die Wasserballer des TV Vreden in einem völlig einseitigen Spiel die erste Halbserie im Meisterschaftsreigen der Nordwestfalen-Liga abgerundet.

"Wir waren total überlegen, die Gäste hatten nichts zu bestellen", berichtete TV-Mannschaftssprecher Ralf Dechering. Aber er machte auch leichte Abstriche: "Unzufrieden sind wir über die vielen Gegentore. Da müssen wir noch dran arbeiten."

Mit 15:5 Punkten nach den ersten zehn Meisterschaftspartien behaupten sich die Vredener Wasserballer in ihrer ersten Saison im "eigenen Hallenbad-Becken" weiterhin auf Rang zwei.

Bevor es nun in die so genannte "Sommer-Spielrunde" mit weiteren zehn Partien geht, legen die TV-Wasserballer eine "Pause" ein: Das nächste Spiel findet am 3. April in Vreden gegen den WSV Bocholt II statt; Anpfiff ist um 20 Uhr. Im Hinspiel hatte das Team von TV-Trainer Peter Gewers noch eine 10:18-Niederlage einstecken müssen. bml

TV Vreden - VfL Gladbeck 36:13

TV Vreden: A. Stüken, K. van der Aa (3 Tore), D. Dechering (4), C. Börsting (7), J. Temminghoff (5), R. Dechering (5), D. Waning (3), B. Laufer (4), H. Levering (2), J. Laurich (2).

Lesen Sie jetzt