Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Neue Spielgemeinschaft eilt von Erfolg zu Erfolg

Jugendfußball

Vor einem Jahr gründeten der SV Lembeck, RW Deuten und SSV Rhade eine Jugendspielgemeinschaft. Nach einer erfolgreichen Premieren-Saison soll die Zusammenarbeit noch enger werden.

Lembeck/Deuten/Rhade

27.06.2018
Neue Spielgemeinschaft eilt von Erfolg zu Erfolg

Die B1 der JSG Lembeck/Rhade/Deuten erreichte den größten Erfolg mit dem Aufstieg in die Bezirksliga. © privat

Die Jugendspielgemeinschaft (JSG) zwischen dem SV Lembeck, RW Deuten und dem SSV Rhade hat ein erfolgreiches erstes Jahr hinter sich. Die Verantwortlichen der drei Vereine ziehen eine positive Bilanz. Besonders für die jungen Fußballer war es von Vorteil, mit Gleichaltrigen aus den Nachbardörfern zu trainieren und zu spielen. Und auch die meisten Eltern gewannen dem Projekt viel Gutes ab.

In den Altersstufen der A- und C-Jugend spielte die JSG lediglich mit Kindern aus Lembeck und Rhade. Bei den B- und D-Junioren war auch RW Deuten mit seinen Jungs beteiligt. Unterstützt wurden die Vereine von der Erlebniswelt Fußball, die ausgebildete Trainer zur Verfügung stellte. Auch deren Leiter Stefan Bahde zog ein positives Fazit: „Insgesamt war das ein voller Erfolg für das erste Jahr.“ Es sei der richtige Weg, um allen Kindern der drei Gemeinden gerecht zu werden.

Positiv bewertete er, dass sich auch aus den Reihen der Vereine Trainer zur Verfügung stellten. „Bemerkenswert ist, dass aus allen drei Vereinen Trainer den C-Trainer-Schein in Lembeck machen“, sagt Bahde. So werde auch seine Erlebniswelt Fußball entlastet.

Neue Spielgemeinschaft eilt von Erfolg zu Erfolg

Die D1 der JSG feierte den Aufstieg in die A-Kreisklasse mit einer Meisterschale. © privat

Die A-Jugendlichen hatten bereits zum Anfang der Saison mit erheblichen Verletzungssorgen zu kämpfen. Trotzdem schafften es die beiden Trainer Philipp Müter und Tobias Schmeing, eine spielstarke Einheit zu formen. Früh in der Saison war klar, dass die Mannschaft mit dem Abstieg aus der A-Kreisliga nichts zu tun bekommen würde. Welches Potenzial in der Mannschaft steckte, zeigte sich bei der Feldstadtmeisterschaft. Zweimal besiegte sie den Favoriten SV Schermbeck und gewann verdient den Titel.

B1 spielt nahezu perfekte Saison

Bei der B-Jugend wurden drei Teams in die Saison geschickt. Hervorzuheben ist die B1, die eine nahezu perfekte Saison in der Kreisliga A spielte und mit großem Abstand die Meisterschaft errang.

Das Team von Trainer Patrick Rohrand stieg in die Bezirksliga auf. Für die drei Gemeinden aus dem Dorstener Norden bedeutet das absolutes Neuland in Sachen Jugendfußball. Zudem gewannen die B-Jugendlichen den Hubert-Bülten-Pokal in der Vorbereitung und krönten die Hallensaison mit dem Stadtmeistertitel.

Die beiden anderen B-Jugendmannschaften mit ihren Trainern Hansi Schäpers, Fabian Heisterkamp und Kevin Schneuer spielten eine solide Saison in der Kreisliga B.

Engere Zusammenarbeit

Die C1 der JSG Lembeck/Rhade ist ebenfalls unangefochten Meister geworden und stieg in die Kreisliga A auf. Neben dem Meistertitel feierten die Jugendlichen auch noch den Titel des Hallenstadtmeisters und des Vizestadtmeisters auf dem Feld. Die zweite Mannschaft beendete ihre Spielzeit im gesicherten Mittelfeld, kämpfte in der Hinrunde aber mit einigen Schwierigkeiten. Besonders positiv hoben die beiden Trainer Jonas Rohring und Luis Müller die Durchlässigkeit der beiden Teams hervor. Immer wieder halfen sich beide Mannschaften mit Spielern aus, wenn bei einer die Zahl mal knapp wurde.

In der D-Jugend feierte die JSG gleich zwei Meisterschaften. Sowohl die D1 von Trainer Michael Janßen als auch die D2 von Trainer Achim Graff erreichte den ersten Platz. Die D1 spielt somit in der kommenden Saison ebenfalls in der Kreisliga A. Die D3 wurde von Tim Stenert trainiert und belegte einen Platz im oberen Mittelfeld.

Über die gelungene Premierensaison freuten sich die Verantwortlichen der drei Nachbarvereine. Die Zusammenarbeit soll in der kommenden Saison fortgesetzt werden. Dann allerdings noch enger als zuvor: So wird auch der SV RW Deuten ab der kommenden Saison in allen Mannschaften vertreten sein. Die Vereine hoffen, an die Anfangserfolge anknüpfen zu können.