Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Nur ein Spiel trennt SuS vom Vergleich mit Bor. Dortmund

Westfalenpokal 2010

STADTLOHN Mit einem unwiderstehlichen Blitzstart haben die A-Juniorenfußballer des SuS Stadtlohn im Zweitrundenspiel um den Westfalenpokal dem Westfalenliga-Vierten SF Siegen mit 2:1 (2:0) das Nachsehen gegeben und eine weitere Hürde auf dem Weg zum möglichen Pokal-Knüller im Viertelfinale gegen den Nachwuchs des Bundesligisten Borussia Dortmund genommen.

von Von Bernhard Mathmann

, 11.04.2010
Nur ein Spiel trennt SuS vom Vergleich mit Bor. Dortmund

<p>Nicht nur in diesem Kopfball-Duell verbucht der Stadtlohner SuS-Angreifer Niklas Hilgemann (M.) das bessere Ende für sich. <p></p> </p>

In einer starken Startphase mit zum Teil unwiderstehlichem Offensivdrang kauften die Gastgeber aus Stadtlohn den höherklassigen Siegenern den Schneid ab: Und die frühen Tore von Dominic Steiner (5.) und Niklas Hilgemann (9.) stellten die Weichen schnell auf Sieg. Und hätte Niklas Hilgemann unmittelbar nach dem Seitenwechsel einen Querpass auf Ihab Khatoun etwas präziser geschlagen, wäre die Entscheidung wesentlich früher gefallen. So mussten die Gastgeber, die den höherklassigen Siegenern in vielen Belangen den Schneid abkauften, aber in der 75. Minute den einzigen Gegentreffer einstecken, als ihnen in der Vorwärtsbewegung ein leichter Ballverlust unterlief und der SuS-Keeper Niklas Lukas beim schnellen SF-Gegenzug zunächst hatte klären können.

Niklas Grubbe scheiterte auf der anderen Seite nach Zuspiel von Jens Reimann nur knapp: Sein Schuss wurde auf der Linie abgewehrt.

Am 21. April bestreitet der SuS sein Drittrundenspiel beim Bezirksliga-Spitzenreiter SV Herbern: Bei einem Sieg winkt dann das Spiel gegen den BVB.