Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Poolbillard

PBC-Team verpasst bei der DM knapp die Bronzemedaille

SCHWERTE Eine Bronzemedaille knapp verpasst haben die Poolbillardspieler des PBC Schwerte bei den Deutschen Meisterschaften in Bad Wildungen. In der 8-Ball-Konkurrenz schieden Joshua Filler und Co. im Viertelfinale gegen den BSC Neukirchen-Vluyn aus.

PBC-Team verpasst bei der DM knapp die Bronzemedaille

Diesmal keine Medaille: Joshua Filler verpasste mit dem 8-Ball-Team knapp Bronze.

Die nordhessische Kurstadt Bad Wildungen ist in dieser Woche wieder das Mekka des Billardsports. An neun Turniertagen werden rund 800 Sportler mit dem Queue 40 neue Deutsche Meister in den unterschiedlichsten Wettbewerben ermitteln.

Im Poolbillard-Bereich sind auch in diesem Jahr zahlreiche Akteure des PBC Schwerte dabei. Ausgetragen wird diese Mammutveranstaltung diesmal in der Wandelhalle. Hier findet am Donnerstag auch die Festveranstaltung zum 100-jährigen Jubiläum der Deutschen Billard Union (DBU) statt.Zwei Schwerter Teams in 8-Ball-Konkurrenz

Zum Auftakt der Deutschen Meisterschaften stand traditionell der Pokal-Wettbewerb Mannschaft im 8-Ball an. Hier waren die Schwerter sogar mit zwei Teams im Feld der besten 32 Teams vertreten. Die Zweitvertretung mit Carsten Schieffer, Mario Laurenz, Ralf Boos und Maik Konietzny musste sich allerdings gleich in der ersten Runde mit 1:5 gegen Babelsberg verabschieden. Boos holte den Ehrenpunkt.

Besser lief es für die "Erste" um Youngster Joshua Filler, Mohsein Saadawy, Mehmet Delifer und Thomas Korte. In der ersten Runde lag das Team zwar gegen Halle schon mit 2:4 zurück, konnte aber noch die Verlängerung erzwingen und sich mit 6:4 durchsetzen. Im Achtelfinale ließen die Ruhrstädter dem 1. PBC Wedding mit 5:1 keine Chance.Niederlage gegen BSC Neukirchen-Vluyn Auch gegen den BSC Neukirchen Vluyn lagen Filler und Co. im Viertelfinale bereits mit 3:1 in Führung, doch dann ging die Begegnung noch mit 3:5 verloren und die Bronzemedaille wurde knapp verpasst. Den Titel holte sich überraschend Freiburg-Kaiserstuhl.

Die Einzelwettbewerbe im 9-Ball, 8-Ball und 14.1 mit Schwerter Beteiligung laufen noch bis zum Sonntag.

 

 

Anzeige
Anzeige