Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Pokalaus gegen Mengede

Der VfL Schwerte ist aus dem Dortmunder Kreispokal ausgeschieden. Gegen den Landesligisten Mengede 08/20 unterlag die Schink-Elf gestern mit 1:2.

Mengede wird nicht mehr zum Lieblingsgegener der Blau-Weißen. Erst vor fünf Tagen im Aplerbecker Turnier gab es eine Pleite, ebenso wie vor einem Jahr im Pokal-Halbfinale. Auch gestern Abend hatten die Gelb-Roten auf dem Schützenhof das bessere Ende für sich.

Doch das Aus im Achtelfinale hatten sich die Blau-Weißen selber zuzuschreiben. Vor allem mit einer ersten Halbzeit, die Trainer Marco Schink als "mittlere Katastrophe" bezeichnete. "Ich hatte einen geduldigen Aufbau gefordert, aber keinen Standfußball." Die Laufbereitschaft war erschreckend. Zudem gab es immer wieder Fehlpässe und Abstimmungsprobleme. Nach vorne blieb der VfL stumpf. Auch das 0:1 bereiteten die Schwerter mustergültig vor: Nach einem schwachen Rückpass von Aydin war man sich uneins und Ethirmanasingam drückte eiskalt ein.

Nach einer deutlichen Ansprache zur Pause wurde es dann besser. Jetzt kam langsam Schwung in die Reihen der Schwerter. Vardi und Peterson gaben erste Warnschüsse ab. Nach einer Stunde zog Flamme ab und Torwart Hollmann musste zur Ecke klären. Diese brachte Sprenger herein und Steve Kozole hämmerte den Ball mit einem Flugkopfball zum Ausgleich in die Maschen.

Endlich kam Stimmung auf beim Schwerter Anhang. Als der junge Sprenger eine Flanke von Peterson volley aus der Drehung abzog, gab es sogar Szenenapplaus. Leider landete der Ball genau in den Armen von Hollmann.

Der VfL erhöhte den Druck und drängte auf den Sieg. Einen schnellen Angriff über Vardi und Sprenger legte Flamme an Hollmann vorbei, doch der Ball klatschte an den Pfosten. Auch Peterson setzte eine Vardi-Flanke nur knapp vorbei.

Doch mitten in der Druckphase vertendelte der VfL hinten den Ball. Alonso spitzelte dazwischen, spielte Sobral aus und brachte seine Elf ins Viertelfinale. Jörg Krause

VfL Schwerte - Mengede 08/20

1:2 (0:1)

Schwerte: Krishan Weber (46. David Sobral), Sebastian Schrage, Muhammet Aydin, Steve Kozole, Gregor Podeschwa (85. Marcel dos Santos), Mehmet Tuday (85. Matthias Roos), Mehmet Aslan, Philipp Sprenger, Emmanuel Peterson, Berkan Vardi, David Flamme.

Tore: 0:1 (15.) Thileeban Ethirmanasingam, 1:1 (61.) Steve Kozole, 1:2 (84.) Julian Alonso Ferrer.

Sebastian Schrage ist neuer Kapitän beim VfL Schwerte. Gregor Podeschwa ist sein Stellvertreter. Einen Mannschaftsrat wird es nicht mehr geben.

Anzeige
Anzeige